Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

André Barz
Kennst du E.T.A. Hoffmann?

"Erlaubst du, geneigter Leser, ein Wort? Hättest du nicht Lust auf einen Tee oder eine heiße Schokolade? Vielleicht magst du aber auch lieber einen Punsch, so wie ich?"

Dieses Buch, versehen mit allerlei Bildern und Zeichnungen, macht es leicht E.T.A. Hoffmann kennenzulernen. Das Beste daran ist, der "erste Fantasy-Dichter" erzählt ganz persönlich sein Leben, davon, wie er eigentlich Musiker werden wollte und dann doch Schriftsteller geworden ist, obwohl ihn das nie interessiert hat, und von seinen Erfahrungen mit der Liebe. Nebenbei gibt er einige seiner Märchen und Erzählungen zum besten.

Persönlichkeiten

 

Als der Kaiserliche Rat Johann Caspar Goethe  1765 in Frankfurt am Main seinen 16jährigen Filius Johann Wolfgang  davon abbrachte, in Göttingen studieren zu wollen, und ihn überzeugte, sich  an der Universität in Leipzig einzuschreiben, wusste der alte, kluge und umsichtige Herr, was er tat. Sicher war auch das hohe Stipendium verlockend, das er dem Sohn dafür aussetzte.

Die Stadt übte als geistig-kulturelles Zentrum eine geradezu magische Anziehungskraft auf große Schriftsteller, Verleger, Musiker, Wissenschaftler und bildende Künstler aus. Es ist leicht, eine Fülle an berühmten Persönlichkeiten  aufzuzählen. Nur von einigen  können  Porträtskizzen gezeigt werden, deren Wirken besonders verdienstvoll war. Dabei werden Anekdoten  und geschichtliche Begebenheiten nicht zu kurz kommen. Lassen Sie sich  mitnehmen auf  dieser spannenden Spurensuche!

 

Schumann und
Schumann und "seine Neuerungssucht"
Der ungarischer Musikkritiker Zeneszeti Lapok veröffentlichte in den Musikalischen Blättern 1862 zur Musik von Robert Schumann scharfe Kritik.
MEHR
Schumann, Robert und Clara
Schumann, Robert und Clara
von Prof.Dr. Hans Joachim Köhler
Die Schumann-Festwoche fand im Leipziger Schumann-Haus vom 12.09. bis 20.09.2020 statt. Es waren die letzten Konzerte vor dem Lockdown.
MEHR
Schwabe, Dr. Wilmar - Apotheker und Großunternehmer
Schwabe, Dr. Wilmar - Apotheker und Großunternehmer
von Hans-Joachim Böttcher
Wer war nun jener Mann, dessen Reiseapotheken im späten 19. Jh. selbst in Ägypten zu finden waren und die Wunder bewirkten?
MEHR
Seghers, Anna
Seghers, Anna
von Prof. Dr. habil. Horst Nalewski
Wir zeigen zwei Artikel: 1. Anna Seghers bei Hans Mayer in Leipzig 2. Anna Seghers "Der Aufstand der Fischer von St. Barbara"
MEHR
Stauffenberg, Nina Schenk Gräfin von
Stauffenberg, Nina Schenk Gräfin von
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Gedenken an den Widerstand 20.07.1944 , angeführt von Klaus Schenk Graf von Stauffenberg. Seine Frau Nina schrieb im Gefängnis: "Du bist bei mir, wenn auch dein Leib verging, und immer ist's, als ob Dein Arm mich noch umfing."
MEHR
Stekeler, Pirmin
Stekeler, Pirmin
von Dr. Konrad Lindner
Stekeler bestätigte, dass die Leipziger Luft für sein Mammutprojekt eine große Hilfe war: "Weil hier viel vorurteilsloser an dem Interesse an Hegel Gefallen gefunden wurde, wodurch es hier einfacher war als an einer Universität in Westdeutschland."
MEHR
Stifter, Adalbert
Stifter, Adalbert
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zum 150. Todestag denken wir an „den wunderlich packendsten Erzähler der Weltliteratur“.
MEHR
Suhr, Otto
Suhr, Otto
von Prof. Dr. habil. Gerald Wiemers
Suhr hat mit viel persönlichem Mut und Geschick die freiheitliche Demokratie gegen alle Angriffe von innen und außen verteidigt. Dennoch stand er im Schatten seines Vorgängers und seines Nachfolgers.
MEHR
Teller, Edward
Teller, Edward
von Dr. Konrad Lindner
Er gehört zu zwei Leipziger akademischen Familien, an deren Spitze Nobelpreisträger stehen. Er ist der Schüler von Heisenberg; er ist aber auch ein akademischer Enkel von Wilhelm Ostwald.
MEHR
Thieme, Clemens
Thieme, Clemens
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Initiator und geistige Gestalter des Völkerschlachtdenkmales wurde am 18.10.1913 zum Ehrenbürger der Stadt Leipzig ernannt.
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen