Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Johann Joachim Winckelmanns Wirken auf Schloss Nöthnitz und in Dresden

<p "="">Klaus-Werner Haupt

Nach rastlosen Jahren findet Johann Joachim Winckelmann auf dem nahe Dresden gelegenen Schloss Nöthnitz eine Anstellung als Bibliothekar. Die bünausche Bibliothek und die Kunstsammlungen der nahen Residenzstadt ermöglichen Kontakte mit namhaften Gelehrten. In ihrem Kreise erwirbt der Dreißigjährige das Rüstzeug für seine wissenschaftliche Karriere. Sein epochales Werk „Gedancken über die Nachahmung der Griechischen Werke in der Mahlerey und Bildhauer-Kunst“ (1755) lenkt den Blick auf die Kunstsammlungen Augusts III. und ebnet den Weg nach Rom.

Winckelmanns Briefe, von denen mehr als fünfzig aus den sächsischen Jahren überliefert sind, lassen seinen Karrieresprung, aber auch seine persönlichen Nöte vor unseren Augen lebendig werden. Zwei Gastbeiträge über die jüngere Geschichte des Schlosses und die Visionen der Freunde Schloss Nöthnitz e. V. runden den Jubiläumsband ab.

Persönlichkeiten

 

Als der Kaiserliche Rat Johann Caspar Goethe  1765 in Frankfurt am Main seinen 16jährigen Filius Johann Wolfgang  davon abbrachte, in Göttingen studieren zu wollen, und ihn überzeugte, sich  an der Universität in Leipzig einzuschreiben, wusste der alte, kluge und umsichtige Herr, was er tat. Sicher war auch das hohe Stipendium verlockend, das er dem Sohn dafür aussetzte.

Die Stadt übte als geistig-kulturelles Zentrum eine geradezu magische Anziehungskraft auf große Schriftsteller, Verleger, Musiker, Wissenschaftler und bildende Künstler aus. Es ist leicht, eine Fülle an berühmten Persönlichkeiten  aufzuzählen. Nur von einigen  können  Porträtskizzen gezeigt werden, deren Wirken besonders verdienstvoll war. Dabei werden Anekdoten  und geschichtliche Begebenheiten nicht zu kurz kommen. Lassen Sie sich  mitnehmen auf  dieser spannenden Spurensuche!

 

Otto-Peters, Louise - eine bedeutende Frauenrechtlerin
Otto-Peters, Louise - eine bedeutende Frauenrechtlerin
von Alfred E. Otto Paul
Zum Internationalen Frauentag: Die Schriftstellerin und entschiedene Demokratin gilt zu Recht als eine der bedeutendsten Vertreterinnen in der Geschichte der deutschen Frauenrechtsbewegung mit einem beeindruckenden Lebenswerk.
MEHR
Otto-Peters, Louise und das
Otto-Peters, Louise und das "Leipziger Gemetzel"
von Elisabeth Guhr
Sie ist bekannt als die Begründerin der Frauenbewegung in Deutschland und als Autorin, Den Allgemeinen Deutschen Frauenverein, dessen Vorsitzende sie bis zu ihrem Tod blieb, gründete sie zusammen mit Auguste Schmidt.
MEHR
Pääbo, Svante
Pääbo, Svante
von Dr. Konrad Lindner
Er hat am Sonnabend, 10.12.22, den Nobelpreis aus den Händen des schwedischen Königs Carl XVI. in Stockholm persönlich in Empfang genommen. Anschließend verbringt er nun Urlaub in seiner schwedischen Heimat.
MEHR
Payr, Erwin
Payr, Erwin
von Prof. Dr. med. habil. Christian Schwokowski
Er sagte: „ Dem Freunde schenke ich meine ganze Persönlichkeit, dem Fremden nur soviel, als er verdient, dem Kranken alles, was ich als warmfühlender Arzt nur irgendwie zu geben vermag. Die Einfühlung in die Seele des sich mir Anvertrauenden fällt mir nicht schwer. Von ihnen habe ich treue Anhänglichkeit und Dankbarkeit, weit über die Zeit der Hilfeleistung hinaus reichend geerntet, dies als Glück empfunden"
MEHR
Poniatowski, Joseph Anton Fürst von
Poniatowski, Joseph Anton Fürst von
von Ursula Drechsel
Er war ein Neffe des letzten Königs von Polen. „Ihre Erlaucht Hr. Joseph Poniatowski... Kriegsminister und Commandant der Polnischen Truppen, ...welcher am 24.Okt. im Elsterfluß vor dem Ranstädter Thor todt gefunden..."
MEHR
RECLAM
RECLAM
von Alfred E. Otto Paul
Der Name Reclam ist untrennbar mit der Buchstadt Leipzig verbunden, da die nunmehr bereits über 200jährige, äußerst erfolgreiche Geschichte der Reclam-Buchhändler hier ihren Anfang nimmt.
MEHR
Ramin, Professor Dr.phil. h.c. Günther
Im Gedenken an den Organisten, Chorleiter und Komponisten, der vor 65 Jahren am 27. Februar in Leipzig starb. Er machte als Thomaskantor den Thomanerchor in der Welt bekannt.
MEHR
Reger, Max
Reger, Max
Als der Komponist vor 100 Jahren in Leipzig starb, war er einer der meistgespielten seiner Zeit. "Alles, alles verdanke ich Joh. Seb. Bach!" Regers intensive Beziehung zu Bach währte lebenslang.
MEHR
Reiprich, Prof. Dr. habil. Kurt
Reiprich, Prof. Dr. habil. Kurt
von Dr. Konrad Lindner
In seinem letzten Lebensabschnitt hielt er einen Satz von Wittgenstein für noch wichtiger als die naturphilosophischen Ideen von Marx.
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen