Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Das Kräuterweib vom Hexenberg, Band 3

Bedeutung und Anwendung von Heil- und Gewürzpflanzen

Viola Odorata

Dieser kleine Begleiter für Küche und Kräutergarten bietet Ihnen allerlei wissenwertes über manch unbeachtetes Pflänzchen am Wegesrand, dazu einige Anwendungsbeispiele und Rezeptetipps.

'S Leibzchr Gemied

'S Leibzchr Gemied

Lene Voigt

Uffn Schärwlbärch schdand ä Schdudände,

Där guggde so schdarr ins Gelände,

Nich weit drvon saß de Frau Meier,

Un dr schien sowas nich geheier.

Se machde sich schichdran an ‘ran

Un meende: „Mei kuhddesdr Mann,

Ich habb sie beobachd schon lange,

Drum wärd mrsch ums Härze so bange,

Se genndn sich‘s Lähm wolln vergärzn

Un sich in de Diefe neinschdärzn.

‘s Schdärm hadd doch war noch Zeid;

‘s daht manchn dann hindrhär leid.“

Ja, das isses Leibzcher Gemiede

In seinr beduhlichn Giede.

Quelle

Der gemütliche Sachse 1925

Bildnachweis

Rosental, Aschenberg (Scherbelberg) mit Holz-Aussichtsturm um 1900. Aus Wikipedia - gemeinfrei.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

De Domade
von Lene Voigt
MEHR
Schneegläggchen
von Lene Voigt
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen