Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

's Gewandhaus

's Gewandhaus

Georg Bötticher

Res severa verum gaudium

Diese Inschrift war am Giebel des Haupteinganges des 2. Gewandhauses angebracht, das im 2. Weltkrieg schwer beschädigt und später abgerissen wurde. 

Heute lesen die Besucher des Neuen Gewandhauses diese Inschrift im Großen Saal über der Orgel.

Altes (2.) Leipziger Gewandhaus Quelle: U. Brekle
Altes (2.) Leipziger Gewandhaus Quelle: U. Brekle

 

"Zu diesem Gaudjum gommt mr sehre schwere"
so gennde mr de Inschrift iewerdragen,
die uff ladeinisch an Giebel angeschlagen:
Ja heernse, wenn - 's Abonnemang nich wäre!

Hat mr dann awer mal de seltne Ehre
an een von dän beriehmden Donnerschdagen,
ich sage Sie, da muss mr werklich frajen:
Sein Sie das Leibzger oder Engel-Cheere?!

Berauscht von Vortrag änner Brachtsonade
schwelgt hier de Hautvolée in heechsden Staade
un meischenstill, als lägk ä Schlaf auf allen -
Bis - wenn de letzten Deene sanft entschweben -
mit eemal ä Abblaus sich duhd erheben,
dass dr de Fliegen von den Wänden fallen!

 

 

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Begasus im Joche
von Lene Voigt
MEHR
Unverwüstlich
von Lene Voigt
MEHR
Verdrehte Daache
von Lene Voigt
MEHR