Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Horst Nalewski
Kennst du Rainer Maria Rilke?
Der schwere Weg zum großen Dichter

Der junge Rilke wächst in Prag auf undentwächst den bürgerlichen Vorstellungen seiner familiären Umgebung. Auf der stetigen Suche nach sich selbst, findet er Halt im Schreiben und schreibt viel. "Der schwere Weg zum großen Dichter" ist hier verständlich und interessant dargestellt.

Sächsisches Tanzliedchen

Sächsisches Tanzliedchen

Lene Voigt

Danzen is ä Haubtvergniechen,

Ob mer jung, ob alt,

Wenn so hibsch de Gittel fliechen

Uns Orschäster schallt.


Heisa, wie de Oochen funkeln

Un de Bäckchen gliehn.

Mancher Jinglink dut schon munkeln

Von dr Liewe gihn.


Amor sitzt uff ner Bosaune,

Schbannt dn Boochen an

Un drifft nach Lust un Laune

Schmunzelnd Weib un Mann.

Quelle:

Voigt, Lene: Mir Sachsen! Band II, Verlag A. Bergmann, Leipzig o. J.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der große Schlussvergaufsdag
von Edwin (Pseudonym: Bliemchen) Bormann
MEHR
Ä philosophisches Geimiedhe
von Edwin (Pseudonym: Bliemchen) Bormann
MEHR