Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Friedrich W. Kantzenbach
Wüsst ich Dinge leicht wie Luft

Dieses Gedichtsbändchen ist liebevoll gestaltet und mit Fotos versehen. Es wendet sich an Leser, die bereit sind, aufmerksam hinzuhören und sich einzulassen auf die Auseinandersetzung mit dem menschlichen Schicksal.

Sächsisches Tanzliedchen

Sächsisches Tanzliedchen

Lene Voigt

Danzen is ä Haubtvergniechen,

Ob mer jung, ob alt,

Wenn so hibsch de Gittel fliechen

Uns Orschäster schallt.


Heisa, wie de Oochen funkeln

Un de Bäckchen gliehn.

Mancher Jinglink dut schon munkeln

Von dr Liewe gihn.


Amor sitzt uff ner Bosaune,

Schbannt dn Boochen an

Un drifft nach Lust un Laune

Schmunzelnd Weib un Mann.

Quelle:

Voigt, Lene: Mir Sachsen! Band II, Verlag A. Bergmann, Leipzig o. J.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Grund zur Freude
von Lene Voigt
MEHR
Begasus im Joche
von Lene Voigt
MEHR
Silvesterbunsch
von Lene Voigt
MEHR