Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

De Domade

De Domade

Lene Voigt

Wie’ch ä gleenes Mädchen war,

Dachte ich mir wunderbar

So änne Domade.

Voller Freide biß ich nein,

Gloobte, die dät sieße sein

Bald wie Schoggelaade.


Ach, wie war ich schwär entteischt

Habb gebläkt un habb gegreischt,

So dat’ch mich erschrecken.

Sieße warse geene Schbur,

Un ich schluckte se reddur,

Mocht nich mähr dran lecken.


Mußte in mein schbätern Lähm

Ofte noch zur Genntnis nähm

Solche Resuldade.

Mancher lockt dorchs Eißre sähr,

Bis mer märkt beim Nahvergehr:

Is där Mänsch bloß fade!

Schade.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Verdrehte Daache
von Lene Voigt
MEHR
Schneegläggchen
von Lene Voigt
MEHR
Straßenbild
von Edwin (Pseudonym: Bliemchen) Bormann
MEHR