Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Gudrun Schulz
Kennst du Bertolt Brecht?

Neugier wecken für einen Autor, der mit frechem neuen Ton die bürgerliche Gesellschaft attackierte und das Theater revolutionierte. Dies gelingt der Literaturwissenschaftlerin Gudrun Schulz in diesem Band. Brecht selbst kommt mit Briefen, Gedichten und Auszügen auas einigen seiner Werke selbst zu Wort. Dem Buch liegt eine CD mit 13 Hörbeispielen bei.

Fazit : Ein Buch für alle, die noch selbst denken können.

Lenore

Lenore

Lene Voigt

Illustration von Frank Kirchbach zu der Ballade "Lenore" von Gottfried August Bürger, auf die Lene Voigt ihre Parodie schrieb.
Illustration von Frank Kirchbach zu der Ballade "Lenore" von Gottfried August Bürger, auf die Lene Voigt ihre Parodie schrieb.

Lenore sauste ausn Bätt

Un fuhr in ihre Latschen,

Denn‘s schiener, als wenn eener tät

Vorm Hauseunte graatschen.


De Mudder aus dr Gammer schbrach:

„Was märschde denn am Fänster?“

Leonore rief: „Ich guck‘ mal nach.

Ich gloobe, ‘s gomm Geschbänster.“


„I geene Ahnung, dummes Gind.

Was so ä Mädchen schlabbert!

Im Garten draußen seifzt dr Wind

Un‘s Bodenfänster glabbert.“


„Nee, nee, ach Mudder, ‘s muss wär nahn,

ich färchte mich zu Dode!“

„Nimm doch ä Schlickchen Baldrian

Dort driem von dr Gommode.“


Da blätzlich heert Lenore, dass

Ihr Name wärd gerufen,

Un uff dr Dräbbe raschelt was

Un dabbt sich nuff de Schtufen.


Lenore schleicht zum Gorridor,

Ihr Härz globbt in Egstase,

Gen Himmel schteht dr Zobb ämbor,

Galkweiß is ihre Nase.


„Wär is da draußen vor dr Dier?

Welch schaurich Gast uns nahte?“

„Gomm, sießes Bubbchen, effne mir,

Bin Wilhelm, dei Soldate!“


„Du liechst! Mei Schatz där fiel bei Brag

Im Nahgamf mit ä Färde.

Sei Freind, dr Emil Donnerschlag

Grub sälwer‘n in de Ärde.“


„Ruht ooch mei Balch am Frantischek,

das hat nischt zu bedeiten.

De Seele schwang sich frehlich weg

Zu iberärdschen Freiden.


Drum gomm, mei Lorchen, riechle uff,

Mei Flugzeich wartet unten,

Mir gondeln jetzt in Himmel nuff,

Verlähm dort sälche Schdunden.


Kopfbild: Lénore. Les morts vont vite, Palais des Beaux-Arts de Lille (Nord)

Abb. im Text: Illustration von Frank Kirchbach zu der Ballade "Lenore" von Gottfried August Bürger, auf die Lene Voigt ihre Parodie schrieb.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Gochs Denkmal
von Georg Bötticher
MEHR
Silvesterbunsch
von Lene Voigt
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen