Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Friedrich W. Kantzenbach
Wüsst ich Dinge leicht wie Luft

Dieses Gedichtsbändchen ist liebevoll gestaltet und mit Fotos versehen. Es wendet sich an Leser, die bereit sind, aufmerksam hinzuhören und sich einzulassen auf die Auseinandersetzung mit dem menschlichen Schicksal.

So änne Buddelei

So änne Buddelei

Lene Voigt

Wo de ooch laatscht in Leibzich grade,

sei‘s innre Schtadt, sei‘s Bromenade,

gebuddelt wärd in allen Enden,

als wolltense de Schtraßen wenden.

Hier wärd‘ne Schleise uffgerissen,

dort änne Mauer um geschmissen,

schrägniewer gähnt ä diefer Schhlund,

drin hockt ä Maurer uffn Grund.

Gurz, wo mr wandelt, wo mr schlendert,

da wärd beschtimmt ä was verändert.

Wenn eener dorkelt da im Suff,

där schtärzt ins Diefe un geht druff.

Bildnachweis

Aus Wikimedia: Urheberin Tiia Monto

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Die Lindenstadt
von Lene Voigt
MEHR
Dr Sänger
von Lene Voigt
MEHR
Schneegläggchen
von Lene Voigt
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen