Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Luther im Himmel

Das jünste Gericht

Christoph Werner

Der große Reformator steht vor dem jüngsten Gericht; er ist angeklagt, auf Erden wahrhaft unchristlich gehandelt zu haben, da er Hexen, Juden und andere Gegner zu ersäufen oder zu pfählen empfahl. Nun muss er sich vor Gott rechtfertigen, warum er gegen das biblische Gebot der Nächstenliebe verstoßen habe.

Glückwunsch ins neue Jahr

Glückwunsch ins neue Jahr

Joachim Ringelnatz

Silvester-Feuerwerk. Bundesarchiv, Bild 183-S1228-0010 / CC-BY-SA 3.0.
Silvester-Feuerwerk. Bundesarchiv, Bild 183-S1228-0010 / CC-BY-SA 3.0.

 

Ein Glückwunsch ging ins neue Jahr,
ins Heute aus dem Gestern.
Man hörte ihn sylvestern.
Er war sich aber selbst nicht klar,
wie eigentlich sein Hergang war
und ob ihn die Vergangenheit
bewegte oder neue Zeit.
Doch brachte er sich dar, und zwar
undeutlich und verlegen.Weil man ihn nicht so ganz verstand,
so drückte man sich froh die Hand
und nahm ihn gern entgegen.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Sommerabend
von Rainer Maria Rilke
MEHR
Es schneit
von Gustav Falke
MEHR
(Lied)
von Rainer Maria Rilke
MEHR
Die Sonne geht im Osten auf
von Christian Morgenstern
MEHR
Tränenkrüglein
von Rainer Maria Rilke
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen