Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Florian Russi
Die Irrfahrten des Herrn Müller II
Eine moderne Odyssee

Daniel Müller ist ein aufstrebender junger Möbelkaufmann. Er hat eine Freundin, doch auch eine Kundin seiner Firma versucht ihn zu gewinnen. Als Daniel sie ermordet auffindet, spricht alles dafür, dass er der Mörder ist. Er gerät in Panik und flieht, fährt zum Flughafen und bucht den nächsten Flug ins Ausland. Im Flugzeug entdeckt ihn eine nymphomanisch veranlagte Prinzessin: Sie versteckt ihn in ihrem Schloss. Während Zielfahnder der Polizei ihm auf den Fersen sind, erlebt Daniel immer neue Abenteuer und Überraschungen …


Die Alte Handelsbörse

Die Alte Handelsbörse

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Alte Handelsbörse    Foto: W. Brekle
Alte Handelsbörse Foto: W. Brekle

Ende des 17. Jahrhunderts im Barockstil erbaut, diente die Alte Handelsbörse am Naschmarkt den wohlhabenden Leipziger Kaufleuten 200 Jahre als „Vereinslokal". Hier wurden Geschäfte abgeschlossen, Auktionen abgehalten und Wechsel gehandelt. Und immer wurden Informationen ausgetauscht, denn der  Handelsaustausch gehört zum ältesten Gewerbe der Stadt. Die slawische Siedlung  Lipsk (von altsorbisch Lipa = Linde) lag an der Kreuzung der großen Handelsstraßen Via Regia mit der Via imperii. Als Gründungsjahr der Stadt  gilt 1165, als Markgraf Otto der Reiche von Meißen das Stadtrecht und Marktrecht verlieh. Darum schauen von der Balustrade der Handelsbörse zwei Herren auf uns herab: rechts Merkur und links Apoll, während die beiden Damen Minerva und Venus auf der Hinterseite prangen und dem Betrachter der schmucken  Hauptfront verborgen bleiben.
Ein Stadtpoet schrieb 1687:


Hat Kunst und Wissenschaft hier Leipzig groß gemacht,
So hat es fast noch mehr die Kaufmannschaft erhoben;
Drum steht Mercurius mit seiner Flügel-Tracht,
Und nicht Apollo nur mit seiner Harfe, oben ...
 

In dem zweigeschossigen, pavillonartigen Bau befindet sich der repräsentative Börsensaal im ersten Obergeschoss, der heute für Lesungen, Theateraufführungen, Vorträge, Kongresse sowie für private und öffentliche Feste und Feiern genutzt wird. 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

90 Jahre Rundling in Leipzig-Lößnig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Das Romanushaus
von Brigitte Ellen Werner
MEHR
Das Fregehaus
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen