Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Astrid Koopmann/ Bernhard Meier
Kennst du Erich Kästner?

Ist das dort nicht Kästner, Erich Kästner? Ich habe gehört, er war gerade auf großer Reise - Dresden, Leipzig, Berlin, München oder so. Soll ich dich mit ihm bekannt machen? Kästner mal ganz privat! Er hat immer eine Menge spannender Geschichten auf Lager.

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Brekle, Dipl.-Päd. Ursula

"Enorm talentvoll ist er" - Max Klinger
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Skulptur „Beethoven“ ist innerhalb des Museums der bildenden Künste umgezogen, gewissermaßen herabgestiegen zu den Menschen. Sie steht nun im Eingangsbereich des Museums.
MEHR
"Verräterkinder" der Stauffenbergs in Sippenhaft
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zum Gedenken an die Opfer des gescheiterten Hitler-Attentates. Der perfide Plan Himmlers bestand darin, die Kinder in Adoption zu vermitteln oder in "Nationalsozialistischen Erziehungsanstalten" zu erziehen.
MEHR
"Wie viel Bach verträgt der Mensch?"
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Sir John Eliot Gardiner, der Künstlerische Leiter der Bachfeste, verkündete mit großer Hoffnung, dass "Thomanerchor, Gewandhausorchester und Bach-Archiv nun endlich eng zusammenarbeiten." Sein Wort in Gottes Ohr!
MEHR
100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek
100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das gedruckte Buch wird insbesondere für Studierende und Wissenschaftler unersetzbar bleiben. Die Deutsche Nationalbibliothek wird weiter zu den größten Bibliotheken der Erde gehören.
MEHR
30 Jahre Friedliche Revolution und Leipzig
30 Jahre Friedliche Revolution und Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Leipzig erinnerte an den historischen 9. Oktober 1989. Vom Augustusplatz aus gingen noch einmal Tausende über den Ring und feierten mit dem Lichtfest. Begrüßt wurden sie mit dem hebräischen Gruß Shalom. Die Menschen dachten in Stille an die schrecklichen Ereignisse in Halle nahe der Synagoge.
MEHR
600 Jahre Universität Leipzig
600 Jahre Universität Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zur Geschichte der Alma mater Lipsiensis
MEHR
90 Jahre Rundling in Leipzig-Lößnig
90 Jahre Rundling in Leipzig-Lößnig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das einzigartige Wohnquartier wurde in drei konzentrischen Ringen um einen zentralen Platz, dem Siegfriedplatz, gebaut. Der Architekt Hubert Ritter orientierte sich an Formen des Neuen Bauens.
MEHR
Adalbert Stifter - Anekdoten
Adalbert Stifter - Anekdoten
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zum 150. Todestag denken wir an „den wunderlich packendsten Erzähler der Weltliteratur“.
MEHR
Albert Geutebrück
Albert Geutebrück
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Geutebrück war ein sehr fähiger und beliebter Lehrer in der Baugewerkeschule. Mit ihm begann die Ausbildung derjenigen Baumeistergeneration, die die Architektur des beginnenden Historismus ganz entscheidend mitprägte.
MEHR
Albert Lortzing in Demut(h)
Albert Lortzing in Demut(h)
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Komponist und Schauspieler wurde am 23. Oktober 1801 geboren. Zu seinem 220. Geburtstag wird diese Anekdote aus seiner Leipziger Schauspielzeit erzählt.
MEHR
Albert Lortzings glückliche Jahre in Leipzig
Albert Lortzings glückliche Jahre in Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zwölf Jahre blieb Albert Lortzing in Leipzig, und es sollten schaffensfrohe, erfolgreiche und glückliche Jahre sein.
MEHR
Allerlei zum Ei
Allerlei zum Ei
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Ei galt seit jeher als Zeichen der Liebe, der Fruchtbarkeit und des Wachstums. Der Glaube, die Lebenskraft des Eies auf Menschen, Tiere und Felder übertragen zu können, bestimmte das Brauchtum unserer Vorfahren. Wir wünschen glückliche Osterfeiertage!
MEHR
Alles Bach
Alles Bach
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Bachfest 2014 hatte ca. 65 000 Besucher aus 32 Ländern. 107 Veranstaltungen waren dem 300. Geburttstag des Bachsohnes Carl Philipp Emanuel gewidmet.
MEHR
Alte Nikolaischule
Alte Nikolaischule
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Schüler Wilhelm Leibniz und Richard Wagner sind später weltberühmt geworden.
MEHR
Andreas Dietrich Apel und sein Rezept
Andreas Dietrich Apel und sein Rezept
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
In alt eingessenen Leipziger Familien wird ein Karotten-Süppchen nach feiner Art des Herrn Apel gekocht...
MEHR
Anekdoten zu Arthur Nikisch und Franz Konwitschny
Anekdoten zu Arthur Nikisch und Franz Konwitschny
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Leipziger Bürger, die oft über Jahrzehnte ein Gewandhaus-Abonnement nutzen, erzählen sich gern Anekdoten über ihre Kapellmeister
MEHR
Anekdoten zu Ehren Max Regers
Anekdoten zu Ehren Max Regers
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 11. Mai 1916 starb der Komponist in Leipzig. Zum 105. Todestag erinnern wir an ihn.
MEHR
Anekdoten zu Kurt Masur
Anekdoten zu Kurt Masur
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Chefarzt des Krankenhauses, der als Chirurg das Skalpell ansetzte, fragte Kurt Masur auf dem OP-Tisch mit bohrendem Unterton: »Ich habe gehört, es gibt bei lhnen keine Anrechte mehr?«
MEHR
Anekdoten zu Max Reger
Anekdoten zu Max Reger
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Sein teils feinsinniger teils grober Witz bleibt in Leipzig legendär. Er war ein „Workaholic“. Mit gleicher Zügellosigkeit war er Speis und Trank zugetan...
MEHR
Auerbachs Keller
Auerbachs Keller
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Goethe und Luther kehrten hier ein
MEHR
Auguste Schmidt- Begründerin der organisierten deutschen Frauenbewegung
Auguste Schmidt- Begründerin der organisierten deutschen Frauenbewegung
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Frauenrechtlerin rief: "Wir verlangen nur, daß die Arena der Arbeit auch für uns und unsere Schwestern geöffnet werde." Das ist ein Kernsatz aus ihren Vorträgen.
MEHR
Autor des Stadtlexikons Leipzig Horst Riedel ist verstorben
Autor des Stadtlexikons Leipzig Horst Riedel ist verstorben
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Es bestand eine enge Zusammenarbeit mit dem Verlag PRO LEIPZIG. 1999 begann die systematische Arbeit an dem Projekt „Stadtlexikon Leipzig von A bis Z“.
MEHR
Bachs 330. Geburtstag
Bachs 330. Geburtstag
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Gewandhausdirektor widmete die drei Aufführungen von Bachs h-Moll-Messe im Gewandhaus dem "ehrenden Gedenken" der Opfer der Flugzeugkatastrophe 2015 in Südfrankreich.
MEHR
Barthels Hof
Barthels Hof
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Ein stilvolles Renaissance-Ambiente bildet den Rahmen für das Restaurant mitten in Leipzig
MEHR
Bertolt Brecht
Bertolt Brecht
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Geschichten zu den legendären Uraufführungen von "Baal" und "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" in Leipzig
MEHR
Bloody Mary - ein Cocktail für Silvester
Bloody Mary - ein Cocktail für Silvester
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Prosit Neujahr, liebe Leser!
MEHR
Brecht, Bertolt
Brecht, Bertolt
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
"Ich warte nur bis der Brecht kommt!" zischte ein Premierenbesucher in Leipzig.
MEHR
Bruno Apitz
Bruno Apitz
von Prof. Dr. habil. Wolfgang Brekle, Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Neuverfilmung des Buches „Nackt unter Wölfen" 2014 bringt in Erinnerung, dass dieses Buch eines der meist verkauften Bücher der DDR war. Die im KZ Buchenwald entstandene Holzplastik "Das letzte Gesicht" zeigt die Meisterschaft des viel begabten Schriftstellers.
MEHR
Buch, Bücher, Buchmesse 2015 in Leipzig
Buch, Bücher, Buchmesse 2015 in Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
2 263 Aussteller aus 42 Ländern setzten Zeichen für Meinungsfreiheit und Weltoffenheit und begeisterten für Literatur. 186 000 Zuschauer strömten in die Messehallen, zusammen mit "Leipzig liest" wurden 251 000 Besucher an 410 Leseorten gezählt. Autoren und Besucher sind glücklich.
MEHR
Café Grundmann
Café Grundmann
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Ein altes Café im Art déco-Stil mit wunderbarer Atmosphäre und viel Kultur
MEHR
Café Kandler
Café Kandler
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zur Geschichte der Leipziger Lerchen, die schon Giacomo Casanova für seine Abenteuer "stärkten"
MEHR
Carl Seffner
Carl Seffner
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Bildhauer wurde vor 160 Jahren am 19. Juni 1861 in Leipzig geboren. Eine unübliche Technik verlieh dem jungen Goethe, als Denkmal auf dem Leipziger Naschmarkt stehend, eine perfekte athletischen Figur.
MEHR
Christian Fürchtegott Gellert als Akademiker und Volksaufklärer
Christian Fürchtegott Gellert als Akademiker und Volksaufklärer
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Goethe hatte als Student Gellerts Vorlesungen besucht und beschrieb Gellerts Morallehre als "Fundament der deutschen sittlichen Kultur".
MEHR
Clemens Thieme
Clemens Thieme
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Initiator und geistige Gestalter des Völkerschlachtdenkmales wurde am 18.10.1913 zum Ehrenbürger der Stadt Leipzig ernannt.
MEHR
Das alte Bachdenkmal
Das alte Bachdenkmal
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle, Ursula Drechsel
Es steht in den Grünanlagen am Dittrichring vis-à-vis zur Thomaskirche. Felix Mendelssohn-Bartholdy war der Initiator und Stifter.
MEHR
Das Alte Rathaus
Das Alte Rathaus
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Auf dem Marktplatz vor dem prächtigen Rathaus wurde Woyzeck öffentlich hingerichtet. Georg Büchner beschrieb sein Schicksal in dem Drama "Woyzeck".
MEHR
Das Bachfest in Leipzig 2013
Das Bachfest in Leipzig 2013
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
2013 stand das Bachfest unter dem Thema "Vita Christi". Bach's "Kommt, eilet und laufet" und "Lobet Gott in seinen Reichen" unter Leitung von Sir John Eliot Gardiner riss das Publikum am 22.06.2013 in der Nikolaikirche zu Jubelstürmen hin. Insgesamt nahmen 65 000 Besucher an 115 Veranstaltungen teil.
MEHR
Das Bankhaus Frege
Das Bankhaus Frege
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Welche Konditionen hatten Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Bertuch bei ihrem Bankhaus Frege?
MEHR
Das Fregehaus
Das Fregehaus
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Bankhaus Frege hatte prominente Kunden.
MEHR
Das geheime Treffen des Junker Jörg mit Heinrich Stromer von Auerbach in Leipzig
Das geheime Treffen des Junker Jörg mit Heinrich Stromer von Auerbach in Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Gründer von „Auerbachs Keller“ war sich bewusst, welches Risiko er eingeht, wenn er den Ketzer beherbergt. Später wird Luther sagen: "Leipzig ist eine Mistpfütze des Wuchers und vieler Übel."
MEHR
Das Hufeisen an der Nikolaikirche
Das Hufeisen an der Nikolaikirche
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Eine Legende, die sich um dieses Hufeisen rankt, dass die Handwerksburschen auf der Walz kennen mussten, wenn sie vorgaben, in Leipzig gewesen zu sein.
MEHR
Das neue Bachdenkmal
Das neue Bachdenkmal
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle, Ursula Drechsel
Es wurde vom Bachverein initiiert. Die lebendige und weitgehend wahheitsgetreue Bach-Figur wurde von Carl Seffner geschaffen.
MEHR
Das Neue Rathaus
Das Neue Rathaus
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Geschichten und Geschichte zum Neuen Rathaus in Leipzig
MEHR
Das Schillerdenkmal
Das Schillerdenkmal
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Büste Schillers auf der hohen Marmor-Stele zeigt sein Abbild. Er schaut mit dämonisch anmutendem Blick nach Westen zur Deutschen Bank. Nun, der Grund, weshalb er sich 1785 für längere Zeit in Leipzig aufhielt, war Geldnot...
MEHR
Das Völkerschlachtdenkmal
Das Völkerschlachtdenkmal
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Nationaldenkmal erinnert an die 100 000 Toten dieser Schlacht. Vom 16. bis zum 19. Oktober 1813 fand die Völkerschlacht bei Leipzig statt. In diesen Tagen der Erinnerung an die Toten steht das steinerne Mahnmal im Mittelpunkt.
MEHR
Der 9. Oktober - ein besonderer Feiertag in Leipzig
Der 9. Oktober - ein besonderer Feiertag in Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Es war der entscheidende Tag der Friedlichen Revolution. Michail Gorbatschow war der Russe im höchsten Amt, dem die Deutschen viel zu verdanken haben. Am 2. März 2021 ist er 90 Jahre alt geworden.
MEHR
Der Glücksbaum im Clara-Zerkin-Park
Der Glücksbaum im Clara-Zerkin-Park
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Nahe der Sachsenbrücke hängen besondere Blätter an einer alten Rosskastanie. Nachrichten, die als Wünsche, Bitten, Erinnerungen und Fotos gestaltet sind.
MEHR
Der Hauptbahnhof
Der Hauptbahnhof
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Er ist nicht nur eine "Kathedrale des Verkehrs", sondern auch ein attraktives Einkaufszentrum.
MEHR
Der Leipziger Schriftsteller Werner Heiduczek ist tot
Der Leipziger Schriftsteller Werner Heiduczek ist tot
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Er starb am 28. Juli 2019 im tröstlichen Alter von 92 Jahren. Er hatte schon Ende Juni gesagt: „Ich will auch nicht mehr.“ Mit Heiduczek verließ einer der letzten Granden der DDR-Literatur die Bühne.
MEHR
„Es ist genug, dass dieser König nicht ganz dumm war.“
„Es ist genug, dass dieser König nicht ganz dumm war.“
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Am 17. August 1786 starb Friedrich II. vereinsamt in Potsdam. Zitate, Rand-Verfügungen und Order werfen Schlaglichter auf seine politischen Grundsätze. Die Texte zeugen von der Originalität, dem Witz und der geistreichen Bosheit des Königs. Es ist nicht verwunderlich, wenn sich um Friedrich schon zu Lebzeiten Legenden bildeten.
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen