Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

 

Wir wünschen unseren Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und für das Neue Jahr Gesundheit, Glück und Energie.

Weihnachten ist der stillste Tag

Weihnachten ist der stillste Tag

Rainer Maria Rilke

Weihnachten ist der stillste Tag im Jahr,

da hörst du alle Herzen gehen und schlagen

wie Uhren, welche Abendstunden sagen:

Weihnachten ist der stillste Tag im Jahr,

da werden alle Kinderaugen groß,

als ob die Dinge wüchsen, die sie schauen,

und mütterlicher werden alle Frauen

und alle Kinderaugen werden groß.

Da musst du draußen gehen im weiten Land

willst du die Weihnacht sehn, die unversehrte

als ob dein Sinn der Städte nie begehrte,

so musst du draußen gehen im weiten Land.

Dort dämmern große Himmel über dir

die auf entfernten weißen Wäldern ruhen,

die Wege wachsen unter deinen Schuhen

und große Himmel dämmern über dir.

Und in den großen Himmeln steht ein Stern

ganz aufgeblüht zu selten großer Helle,

die Fernen nähern sich wie eine große Welle

und in den großen Himmeln steht ein Stern.

 

Für Clara Rilke. Weihnachten 1901

 

Bildnachweis:

 

Abb. im Text: Fotograf: Faldrian

 

Abb. links: Herrnhuter Stern. Aufgenommen am Schloss Scharfenstein im Erzgebirge in Sachsen.

Urheber: Kora27

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Ostern
von Joachim Ringelnatz
MEHR
Im Sommer
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Sünde ?
von Edwin (Pseudonym: Bliemchen) Bormann
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen