Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Kennst du Gotthold Ephraim Lessing?
vorgestellt von Jürgen Krätzer

Jürgen Krätzer eröffnet uns eine neue Sicht auf den Autor. Lessing entpuppt sich als schulverdrossener Aufrührer, als Student in „schlechter Gesellschaft" und als leidenschaftlicher Glücksspieler, der sich von Job zu Job hangelt. Bewusst stellte er sich gegen die damaligen Erwartungen und prangerte die Scheuklappen der Gesellschaft an. Krätzer zeigt dies anhand unkonventioneller Fabeln und Gedichte, seiner Kritiken und Briefe. Zugleich setzt er sich mit Lessings neuartiger Theatertheorie und den aufklärerischen Werten in seinen Dramen auseinander. Dabei gelingt es ihm aufzuzeigen, wie relevant und modern deren Themen noch heute sind.

Bloody Mary - ein Cocktail für Silvester

Bloody Mary - ein Cocktail für Silvester

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

4 cl Wodka

10 cl Tomatensaft

3 Spritzer Worcestershiresauce oder Tabascosauce

½ EL ausgepresste Zitrone

1 Prise Selleriesalz

schwarzer Pfeffer

Edelsüß-Paprika (nach Geschmack)

Mit Ausnahme des Pfeffers alles in einen Mixbecher mit Eis füllen und kräftig schütteln. In ein schönes Glas gießen und Pfeffer darüber mahlen. Dekorieren siehe Bild.

Dieser Cocktail regt den Appetit an und macht zu später Stunde munter, deshalb ist er sehr geeignet für Silvester.

Dieser klassische Cocktail soll nach der englischen Königin Maria I. Tudor benannt worden sein, die den Beinamen „Bloody Mary“ trug, den ihr ihre Nachfolgerin Elisabeth I. verliehen hatte, weil Maria I. die Protestanten im 16. Jahrhundert brutal und blutig verfolgen ließ.

Bildnachweis: Bloody Mary "This is a Bloody Mary from Tweet... Let's Eat which serves good food and drink and has excellent service."

Urheber: William Clifford (wc)illia

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Andreas Dietrich Apel und sein Rezept
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Allerlei zum Ei
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR