Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Eichendorff, Joseph von

Eichendorff, Joseph von

Der am 10. März 1788 auf Schloss Lubowitz bei Ratibor in

Oberschlesien geborene Joseph Freiherr von Eichendorff war einer der

bedeutendsten Dichter der deutschen Romantik. Der gläubige Katholik

schrieb Gedichte, Romane und Erzählungen. Er zählt zu den meist

vertonten deutschen Dichtern. Seine Novelle „Aus dem Leben eines

Taugenichts" gilt als Höhepunkt der romantischen Literatur in

Deutschland. Eichendorff starb am 26. November 1857 in Neiße

(Oberschlesien).

Beiträge dieses Autors auf www.leipzig-lese.de:

Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen