Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Ingrid Annel
Glücksdrachenpech

Schaurige, lustige, gruselige und witzige Geschichten von Wassermännern, Drachen, Irrlichtern und dem Teufel, mit Illustrationen von Marga Lenz

Auch als E-Book erhältlich 

Vorgestellt

 

Sachsen kann selbstbewusst auf eine reiche, über 200 Jahre alte  Industrietradition zurückblicken. Wie überall in Sachsen hatte sich in Leipzig die Zahl der Fabriken von 1875 bis 1882 mehr als verdoppelt.  Der Start in die Weltspitze gelang in Leipzig Ende des 19.Jahrhunderts. 1907 zählt man 21 382 Unternehmen, darunter 17 Prozent aller deutschen Großbetriebe. Leipzig boomte und wuchs zur Industriemetropole. Die Messe fördert den Übergang vom Handwerk zum Fabrikbetrieb. Die Namen der bedeutenden Unternehmer wie Karl Krause (Buchbindermaschinen), Rudolf Sack („Sackscher Universalpflug"), Karl Heine und  Wilhelm Pittler, der Erfinder der Revolverdrehbank, sind nur ein Auszug der Namen dieser Eliten. Die großen Betriebe verschwanden erst mit dem Zusammenbruch der DDR. Einige überlebten und behielten den traditionsreichen Namen als Werbung für die Qualität ihrer Produkte. Als neue Hoffnungsträger im Leipziger Norden hat BMW mit einem                  1,2 Milliarden € teuren Neubau ein Werk gebaut, das etwa 4 700 Menschen Arbeit bietet. Eine weitere Niederlassung siedelte Porsche an. Der Ausbau der Neuen Messe, der ICE- Trasse der Deutschen Bahn und des Flughafens sind Voraussetzungen für Leipzig, wieder einen Platz unter den Top Ten  der Städte zu gewinnen.

Musiktradition an der Universität Leipzig – ein Überblick
Musiktradition an der Universität Leipzig – ein Überblick
von Prof.Dr.habil. Helmut Loos
Leipzig kann immer noch "wohl mit recht eine musikalische Universität" genannt werden. Erstmalig schrieb dies 1660 der Kapellmeister Wolfgang Carl Briegel.
MEHR
1431 - die erste Doktorpromotion an der Leipziger Medizinischen Fakultät
1431 - die erste Doktorpromotion an der Leipziger Medizinischen Fakultät
von Dr. Jens Blecher
Für die Bewerbung um das Magisterium war ein Mindestalter von 21 Lebensjahren, die eheliche Geburt und rechtliche Unbescholtenheit nachzuweisen. Waren die Prüfungen erfolgreich bestanden, hatte der frisch promovierte Magister weitere Eide zu schwören...,u.a. mussten die Kandidaten schwören, sich nicht an den Prüfern zu rächen oder bewaffnet die Wohnung des Dekans aufzusuchen.
MEHR
Das Universitätsjubiläum von 1909
Das Universitätsjubiläum von 1909
von Dr. Jens Blecher
Die 500-Jahrfeier der Universität Leipzig markiert den Glanzpunkt einer wissenschaftlichen und akademischen Ära. Die Universität Leipzig nahm eine Führungsrolle in der deutschen und internationalen Gelehrtengemeinschaft ein.
MEHR
Marie und Maximilian am beliebtesten
Marie und Maximilian am beliebtesten
von Susann Huster
Namenforscherinnen der Universität Leipzig ermitteln Trend
MEHR
Das Leipziger Universitätssiegel
Das Leipziger Universitätssiegel
von Dr. Jens Blecher
Siegel und Siegelführung waren für die Universitäten ein wichtiges Element ihrer rechtlichen Autonomie und Selbstverwaltung.
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Nachlese: Leipziger Buchmesse 2012 und Europas größtes Lesefest
Nachlese: Leipziger Buchmesse 2012 und Europas größtes Lesefest
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die diesjährige Buchmesse, eine Kombination aus Buchmesse auf der Neuen Messe und das Lesefestival an den verschiedensten Orten, brach alle Rekorde.
MEHR
Studieren seit 1200 Semestern möglich:
Studieren seit 1200 Semestern möglich: "Mein Leipzig lob ich mir!"
von Dr. Jens Blecher
Wer hat an der Universität Leipzig studiert und gelehrt?
MEHR
Der Wandel akademischer Rituale
Der Wandel akademischer Rituale
Die prächtigen Insignien als Symbole der Macht des Rektors der Universität
MEHR
Die Investitur der Rektorin der Universität – Prof. Dr. Beate Schücking
Die Investitur der Rektorin der Universität – Prof. Dr. Beate Schücking
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Hochgesteckte Ziele hat die 967. Magnifizenz im 602. Jahr der Universität
MEHR
Rektorin der Universität Leipzig -  Beate Schücking
Rektorin der Universität Leipzig - Beate Schücking
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zum ersten Mal in der 601 Jahre alten Universität Leipzig berief der Senat eine Frau in das hohe Amt
MEHR
Ausstellung zur Firmengeschichte
Ausstellung zur Firmengeschichte "Adolf Bleichert"
Das Sächsische Staatsarchiv in Leipzig, Schongaustr. 1, in der Nähe des Paunsdorf-Centers, verlängert die Ausstellung wegen der großen Nachfrage bis zum 15. April
MEHR
Chemische Laboratorien an der Universität Leipzig
Chemische Laboratorien an der Universität Leipzig
von Prof.Dr.habil. Konrad Krause
Chemisches Wissen ist ein wertvolles Kulturgut der Gesellschaft
MEHR
Historische Stätten der Chemie in Leipzig, Großbothen, Freiberg und Wolfen
Historische Stätten der Chemie in Leipzig, Großbothen, Freiberg und Wolfen
von Prof.Dr.habil. Konrad Krause
Ehrungen wissenschaftlicher Leistungen von exzellentem Rang
MEHR
Adolf Bleichert und sein Werk
Adolf Bleichert und sein Werk
von Dr. Manfred Hötzel
Die spannende Geschichte der Firma begann 1874 in einem kleinen Ingenieurbüro
MEHR
Anfänge und Entwicklung der Chemie zu einem akademischen Fach an der Universität Leipzig
Anfänge und Entwicklung der Chemie zu einem akademischen Fach an der Universität Leipzig
von Prof.Dr.habil. Konrad Krause
Die Universität Leipzig bewertete die Leistungen des Autors bei der Darstellung ihrer Geschichte mit der Verleihung der Würde eines Ehrensenators im Jahr 2004
MEHR
Zur Entwicklung der Universität
Zur Entwicklung der Universität
Aus dem Alumni - Magazin der Leipziger Universität, herausgegeben vom Rektor Franz Häuser
MEHR
Die Neue Messe
Die Neue Messe
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zur Entwicklung der Leipziger Messe
MEHR
Der Hauptbahnhof
Der Hauptbahnhof
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Er ist nicht nur eine "Kathedrale des Verkehrs", sondern auch ein attraktives Einkaufszentrum.
MEHR