Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Florian Russi
Die Irrfahrten des Herrn Müller II
Eine moderne Odyssee

Daniel Müller ist ein aufstrebender junger Möbelkaufmann. Er hat eine Freundin, doch auch eine Kundin seiner Firma versucht ihn zu gewinnen. Als Daniel sie ermordet auffindet, spricht alles dafür, dass er der Mörder ist. Er gerät in Panik und flieht, fährt zum Flughafen und bucht den nächsten Flug ins Ausland. Im Flugzeug entdeckt ihn eine nymphomanisch veranlagte Prinzessin: Sie versteckt ihn in ihrem Schloss. Während Zielfahnder der Polizei ihm auf den Fersen sind, erlebt Daniel immer neue Abenteuer und Überraschungen …


Leipzig sah Pfingsten immer Schwarz - Bildergalerie

Leipzig sah Pfingsten immer Schwarz - Bildergalerie

Ist das noch schwarze Romantik? Hier werden knallige Farben und Formen gezeigt.
Das ist  Romantik pur, wenn auch ein wenig düster.

Oh, haben Sie schon einmal solch tolle Hüte gesehen...? In der Farbsymbolik steht die Farbe Violett für "königliche Tracht".

Und Teufelchen dürfen nicht fehlen. Mit wieviel Kreativität sind doch diese Kostüme und Kopfbedeckungen gestaltet.
Rot und Schwarz - ein Klassiker.
Ganz schick in der Oper. "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss ist am  Pfingstsonntag von einigen Jüngern der Wave-Gotik-Szene besucht worden. Da war Toleranz des "normalen" Publikums gefragt, aber die Leipziger Bürger zeigten sich den Anforderungen gewachsen. Und --  was ist normal?
Fotos vom 08.06.2014 in Leipzig von Wolfgang Brekle.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Philosophie im Palmengarten
von Dr. Konrad Lindner
MEHR
Die Beethoven-Skulpturen in Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen