Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Kennst du Gotthold Ephraim Lessing?
vorgestellt von Jürgen Krätzer

Jürgen Krätzer eröffnet uns eine neue Sicht auf den Autor. Lessing entpuppt sich als schulverdrossener Aufrührer, als Student in „schlechter Gesellschaft" und als leidenschaftlicher Glücksspieler, der sich von Job zu Job hangelt. Bewusst stellte er sich gegen die damaligen Erwartungen und prangerte die Scheuklappen der Gesellschaft an. Krätzer zeigt dies anhand unkonventioneller Fabeln und Gedichte, seiner Kritiken und Briefe. Zugleich setzt er sich mit Lessings neuartiger Theatertheorie und den aufklärerischen Werten in seinen Dramen auseinander. Dabei gelingt es ihm aufzuzeigen, wie relevant und modern deren Themen noch heute sind.

De Bangke

De Bangke

Lene Voigt

 

Im Scheimholz, da schdehd änne Bangke,

Die is aller Bäärchen Gedangke.

So scheene verborchn liechd geene,

Als ähmd grade die, die ich meene.

 

Nadierlich is schwär se ze griechn,

Mr muß sich mid andrn begniechn.

Bloß neilich, da gomm‘ch mid mein Härrn:

Leer winggd uns de Bangke von Färn.

 

Nu fang mir wie närrsch an zu fliddsn.

Un wie mr ä Weilchen druff siddsn,

Da wärd‘s uns ganz färchdrlich glar,

Daß nei angeschdrichn de war…

 

 

Quelle

Lene Voigt: Der gemütliche Sachse 38 aus dem Jahre 1925

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Schicksal
von Max Vormeyer
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen