Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Frank Meyer

Raum 101
Erzählungen über Männer

Von dem Konflikt mit dem Vater beim Froschschenkeljagen, den abenteuerlichen Gefühlen einer Kinderliebe, den bleibenden Momenten mit dem besten Freund, die erschütternden Erlebnisse beim Bund...teils einfühlsam, teils derb erzählen die Geschichten dieser Sammlung, wie Jungen und Männer sich in verschiedenen Lebensabschnitten bewähren... oder wie sie versagen. 

Richard Wagner und seine Büste

Richard Wagner und seine Büste

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Der Komponist hatte in Leipzig das Nikolaigymnasium und die Thomasschule besucht, um danach an der Universität Leipzig Musik zu studieren. Als er berühmt wurde, führte eine kleine mitteldeutsche Bühne den „Tannhäuser“ auf und stellte vor der Aufführung eine Wagner-Büste im Foyer auf. Kapellmeister und Sänger waren froh, dass die Premiere kein Misserfolg wurde. Als alle Besucher das Haus verlassen hatten, entdeckte man erschrocken, dass die Büste fehlte.

Stattdessen war auf einem Schild zu lesen:

Von der Aufführung meines „Tannhäusers“ bin ich noch ganz weg!

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Faschings-Festlied
von Richard Schmidt-Cabanis
MEHR
Gewandhausanekdoten zu Kurt Masur
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen