Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Magisches Lesevergnügen bietet Ingrid Annels Jugendroman, der den Leser auf eine Zeitreise ins Mittelalter führt.

 

Es gibt so wunderweiße Nächte

Es gibt so wunderweiße Nächte

Rainer Maria Rilke


Es gibt so wunderweiße Nächte,

drin alle Dinge Silber sind.

Da schimmert mancher Stern so lind,

als ob er fromme Hirten brächte

zu einem neuen Jesuskind.


Weit wie mit dichtem Diamantstaube

bestreut, erscheint Flur und Flut,

und in den Herzen, traumgemut,

steigt ein kapellenloser Glaube,

der leise seine Wunder tut.

Bildnachweis

Quelle: Imported from 500px (archived version) by the Archive Team. (detail page) (CC BY 3.0)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Das Ebenbild
von Gotthold Ephraim Lessing
MEHR
Herbsttag (2)
von Rainer Maria Rilke
MEHR
Zu Neujahr
von Wilhelm Busch
MEHR
Gefunden
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Trinklied
von Theodor Körner
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen