Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot
Strandgut
Ein Inseltagebuch

Berndt Seite

Die Ostsee ist ein Sehnsuchtsort, an dem man seine Gedanken mit dem Meer schweifen lassen kann. Beim Anblick der Wellenbewegungen kommen Erinnerinerungen an das Auf und Ab des Lebens auf. In eindrucks- und stimmungsvollen Bildern beschreibt Berndt Seite in seinem Tagebuch philosophische Reflexionen in Rückblick auf sein privates und poltisches Leben. Das raue und derbe Klima der Ostsee, die verschiedenen Jahreszeiten am Meer haben dabei ihren ganz eigenen Charme und helfen ihm, alte Dinge abzustreifen und wieder zu sich selbst zu finden.

Goethes Adressen

Goethes Adressen

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Johann Wolfgang von Goethe, verehrt in der ganzen Welt, wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main am Großen Hirschgraben geboren. Bekanntlich lebte und arbeitete der große Dichter fast 50 Jahre in Weimar, wo er 1832 starb. Im 2. Weltkrieg wurde Goethes Geburtshaus völlig zerstört, es ist origalgetreu wieder aufgebaut - als Goethe-Haus ein Museum.

Goethes Geburtshaus 1850
Goethes Geburtshaus 1850


In das Nebenhaus zog der Börsenverein des deutschen Buchhandels ein. Bei diesem ging Anfang der 1950er Jahre wiederholt Post von einer amerikanischen Werbeagentur ein, die an Johann Wolfgang von Goethe adressiert war. Irgendwann schrieb der Geschäftsführer des Börsenvereins genervt zurück:

„Herr von Goethe, der früher im Nachbarhaus, Großer Hirschgraben 23, wohnte, verzog nach unseren Unterlagen am 2.6.1782 nach Weimar, Am Frauenplan. Wir bitten Sie, die Adressänderung berücksichtigen zu wollen.“

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anekdoten zu Ehren Max Regers
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Ein junger Maler
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen