Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Berndt Seite

Von Evchensruh nach Adams Hoffnung

Die sechs Erzählungen sind das Kaleidoskop eines Lebens: von der erinnerten Kindheit, die immer märchenhafte Züge trägt, über die verspielten Dinge der Jugend bis hin zu den harten Auseinandersetzungen im Erwachsenen-Dasein. Das Verschwinden von Glauben und Vertrauen, das Verzweifeln an der Welt, diese metaphorische Obdachlosigkeit (Safranski), sind Teil davon.

Scher, Peter

Der Autor wurde 1880 geboren und lebte bis zu seinem Tod 1953 in Wasserburg am Inn. Er veröffentlichte als Schriftsteller und Journalist zahlreiche Bücher und Artikel. Von 1919 bis 1930 war er Chefredakteur des Satireblattes Simplicissimus. Im Nachlaß fand sich ein umfangreicher Briefwechsel mit Liesl Karlstadt und Joachim Ringelnatz.

Beiträge dieses Autors auf www.leipzig-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen