Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Drauschke, Annekathrin

Drauschke, Annekathrin

Annekathrin Drauschke, geb.1944, ist Deutschlehrerin und war in der DDR viele Jahre im Schuldienst tätig, danach  mit der Ausbildung von Studenten in der Didaktik/Methodik des Deutschunterrichtes beauftragt.

1991 wurde sie Abteilungsleiterin in der Schulverwaltung der Stadt Leipzig. Dabei war sie auch maßgeblich an der  Förderung und Unterstützung außerunterrichtlicher Angebote für Schüler beteiligt, die die Stadt als freiwillige kommunale Leistung vorhält. Besonders setzte sie sich für die Ausgestaltung und Betreuung des Netzes der Leipziger Schulbibliotheken ein, für die Finanzierung von Arbeitsgemeinschaften, Projekten und Ganztagsangeboten sowie für die Würdigung ehrenamtlich Tätiger an Schulen.

Annekathrin Drauschke lebt in Taucha. Seit 2007 ist sie im Ruhestand und engagiert sich in mehreren Vereinen. Sie ist Mitglied des Vorstandes der Grieg-Begegnungsstätte e.V.

Beiträge dieses Autors auf www.leipzig-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen