Leipzig-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Leipzig-Lese
Unser Leseangebot

Christoph Werner
Um ewig einst zu leben

Roman

Um 1815 zwei Männer, beide Maler - der eine in London, der andere in Dresden; der eine weltoffen, der andere düster melancholisch. Es sind J. M. William Turner und Caspar David Friedrich. Der Roman spielt mit der Verbindung beider.

Auch als E-Book erhältlich 

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Junge, Dipl.phil. Cornelia

Augusteum 1-2-3
Augusteum 1-2-3
von Dipl.phil. Cornelia Junge, Dr. Simone Tübbecke
Kustodie eröffnet die >>Galerie im Neuen Augusteum<< mit einer Ausstellung zur Baugeschichte des Universitätskomplexes
MEHR
Das
Das "Schinkeltor"
von Dipl.phil. Cornelia Junge, Dr. Simone Tübbecke
Das "Schinkeltor"ist weit mehr als ein Baufragment aus dem I9. Jahrhundert. Es ist ein klassizistisches Kleinod.
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen