Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Christoph Werner
Um ewig einst zu leben

Roman

Um 1815 zwei Männer, beide Maler - der eine in London, der andere in Dresden; der eine weltoffen, der andere düster melancholisch. Es sind J. M. William Turner und Caspar David Friedrich. Der Roman spielt mit der Verbindung beider.

Auch als E-Book erhältlich 

Advent

Advent

Rainer Maria Rilke

Verschneite Tannen. Foto: Roland Reißmann
Verschneite Tannen. Foto: Roland Reißmann


Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.
Und lauscht hinaus: den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Mein Leipzig lob ich mir
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Herbst
von Theodor Fontane
MEHR
Verklärter Herbst
von Georg Trakl
MEHR
Zu Neujahr
von Wilhelm Busch
MEHR
Fuge von Bach
von Yvan Goll
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen