Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Gilm, Hermann von

Gilm, Hermann von

Hermann von Gilm zu Rosenegg, eigentlich: Hermann Gilm von Rosenegg (* 1.
November 1812 in Innsbruck; † 31. Mai 1864 in Linz) war ein österreichischer ausgebildeter Jurist und Dichter.

Sehr bekannt sind seine Sophienlieder (1844) geworden. Gottfried Benn und Richard Strauss schätzten den Dichter. Strauss vertonte einige Sophienlieder. Einer der schönsten Vertonungen ist das Lied „Allerseelen.“

Beiträge dieses Autors auf www.leipzig-lese.de: