Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Arno Pielenz
Kennst du Heinrich von Kleist?

"... mein Leben, das allerqualvollste, das ein Mensch je geführt hat." So schrieb Heinrich von Kleist an eine seinem Herzen nahe stehende Verwandte wenige Stunden, bevor er sich mit seiner Todesgefährtin am Wannsee erschoss.

Tränenkrüglein

Tränenkrüglein

Rainer Maria Rilke

Andere fassen den Wein, andere fassen die Öle
in dem gehöhlten Gewölb, das ihre Wandung umschrieb.
Ich, als ein kleineres Maß und als schlankestes, höhle
mich einem andern Bedarf, stürzenden Tränen zulieb.

Wein wird reicher, und Öl klärt sich noch weiter im Kruge.
Was mit den Tränen geschieht? - Sie machten mich schwer,
machten mich blinder und machten mich schillern am Buge,
machten mich brüchig zuletzt und machten mich leer.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Osterspaziergang
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Advent
von Rainer Maria Rilke
MEHR
Mailied
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Gefunden
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Narziss
von Florian Russi
MEHR