Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Die Liebe in Mythen und Sagen

Florian Russi

Broschüre, 24 Seiten
EUR 2,00

Liebesglück und Liebesleid beschäftigen die Menschen seit Jahrhunderten. Ihren Ausdruck fanden sie in zahlreichen Mythen und Legenden, vom frühen Altertum bis in die frühe Neuzeit.

Streifzüge durch Leipzig

Leipzig wird von seinen selbstbewußten Bürgern mit einigen Beinamen bedacht: Messestadt, Universitätsstadt, Bach- und Buchstadt. Hier gründeten sie die ältesten Hochschulen für Handel und für Musik. Stets zog die Stadt Dichter, Denker und Verleger magisch an. Leipzig hat eine große musikalische Tradition, die sich auf Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy, auf das Gewandhaus und den Thomanerchor beruft.

Leipzig ist die denkmalsreichste Stadt Deutschlands und bei unseren literarischen Streifzügen kommen wir nicht umhin, diese Eindrücke zu genießen.
Der feste Bürgersinn der Leipziger, der alle Zeitläufe überstand, war im Herbst 1989 eine Grundlage für 100 000 Menschen, die den Mut hatten, auf die Straße zu gehen und für bürgerliche Freiheiten zu demonstrieren. Mit dem Ruf "Wir sind das Volk" gaben sie vor 29 Jahren die Initialzündung für die Demonstrationen im ganzen Land. Erich Loest, der in Leipzig gewohnt hat, schrieb darüber den spannenden Roman "Nicolaikirche", dessen Verfilmung über 4 Millionen Zuschauer gesehen haben.

Was hat Leipzig doch zu bieten!

Folgen Sie unseren Streifzügen durch die Stadt!

Der 9. Oktober - ein besonderer Feiertag in Leipzig
Der 9. Oktober - ein besonderer Feiertag in Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Es war der entscheidende Tag der Friedlichen Revolution. Michail Gorbatschow war der Russe im höchsten Amt, dem die Deutschen viel zu verdanken haben. Am 2. März 2021 ist er 90 Jahre alt geworden.
MEHR
Erich Loest
Erich Loest
von Christoph Werner
Am 12. September 2013 starb der Schriftsteller. Am 24. Februar wäre der 1926 in Mittweida geborene Autor 95 Jahre alt geworden.
MEHR
Die Sperlinge
Die Sperlinge
von Joseph von Eichendorff
Altes Haus mit deinen Löchern, geizger Bauer, nun ade! Sonne scheint, von allen Dächern tröpfelt lustig schon der Schnee,
MEHR
Humor
Humor
von Peter Scher
„Rühren sie nicht an die ewigen Symbole! Der da unter mir liegt, war auch ein lustiger Vogel...und ist so seriös geworden.“
MEHR
Die Liebende schreibt
Die Liebende schreibt
von Johann Wolfgang von Goethe
Zum Valentinstag, dem Tag der Liebenden.
MEHR
‘s Lied vom braven Manne
‘s Lied vom braven Manne
von Lene Voigt
Es war ämal im Februar. Dr Himmel sahk so sonderbar, un alle Männer, alle Frauen, die meenten: „Heite wärds noch daun!“
MEHR
Lenore
Lenore
von Lene Voigt
Drum gomm, mei Lorchen, riechle uff, mei Flugzeich wartet unten. Mir gondeln jetzt in Himmel nuff, verlähm dort sälche Schdunden.
MEHR
Die Magd bei dem Nix
Die Magd bei dem Nix
von Brüder Grimm
Folgendes hat sich in einem Dorf nahe bei Leipzig zugetragen...
MEHR
Erster Schnee
Erster Schnee
von Christian Morgenstern
Aus silbergrauen Gründen tritt ein schlankes Reh und prüft vorsichtig Schritt für Schritt, den reinen, kühlen, frischgefallenen Schnee.
MEHR
Zum Neujahr
Zum Neujahr
von Theodor Fontane
Prost Neujahr! – Und noch ein Glas. Ei, wie schön bekömmt mir das!
MEHR
Ein Abenteuer in der Neujahrsnacht
Ein Abenteuer in der Neujahrsnacht
von Wilhelm Busch
Der begabte Zeichner schildert als Comic die dramatischen Ereignisse.
MEHR
Stille Nacht, heilige Nacht... und Leipzig
Stille Nacht, heilige Nacht... und Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Dieses Lied ist 200 Jahre alt und liegt in der Gunst der Deutschen auf Rang 1. Was hat das wohl schönste Weihnachtslied mit Leipzig zu tun?
MEHR
Süßer die Glocken nie klingen
Süßer die Glocken nie klingen
als zu der Weihnachtszeit: S'ist als ob Engelein singen wieder von Frieden und Freud'.
MEHR
Es gibt so wunderweiße Nächte
Es gibt so wunderweiße Nächte
von Rainer Maria Rilke
drin alle Dinge Silber sind. Da schimmert mancher Stern so lind.
MEHR
Zwielicht
Zwielicht
von Joseph von Eichendorff
Für Thomas Mann gehörte dieses Gedicht zu den Lieblingsgedichten.
MEHR
Der Vorsichdige
Der Vorsichdige
von Edwin (Pseudonym: Bliemchen) Bormann
Un wenn de Welt in Trimmer bricht, de Gummischuh‘ vergisst er nicht.
MEHR
November
November
von Christine Brandt-Borse
Blätter Tau behaftet, trotzen, verlieren zusehends Farbe und Kraft. Eigens die Früchte protzen, verschwenden ihren Saft.
MEHR
Es seufzt der Wald
Es seufzt der Wald
von Heinrich Heine
Es dampft das kahle Feld, nun kommt das Schlimmste noch, es regnet.
MEHR
Doktor Faust
Doktor Faust
von Ludwig Bechstein
Es bediente sich Faust gar oft der schwarzen Künste seines teuflischen Dieners. Nichts war so schön auf der ganzen Welt, das der Doktor Faust nicht begehrt hätte.
MEHR
Ein Rundgang zu den Musikergräbern auf dem Südfriedhof
Ein Rundgang zu den Musikergräbern auf dem Südfriedhof
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Grablegen, Tod und Lebensleistung der Musiker Arthur Nikisch, Günther Ramin und Franz Konwitschny.
MEHR
Herbsttag
Herbsttag
von Rainer Maria Rilke
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben, wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben...
MEHR
Ein Rundgang mit Skizzen von Gerhard Klein
Ein Rundgang mit Skizzen von Gerhard Klein
Das Bundesverwaltungsgericht, die Thomaskirche und das Gohliser Schlösschen.
MEHR
An der alten Elster
An der alten Elster
von Joachim Ringelnatz
Wenn die Pappeln an dem Uferhange schrecklich sich im Sturme bogen, hu, wie war mir kleinem Kinde bange!
MEHR
Die Wahrzeichen von Leipzig
Die Wahrzeichen von Leipzig
Von dem Paulinum oder dem Torwege des Gewandhausgässchens erblickt man die die Türme der Nikolai- und Thomaskirche zugleich, während man anderswo in der Stadt das nicht kann.
MEHR
Der Löwe
Der Löwe
von Peter Scher
Als er wieder einmal in der Stadt auftauchte, erschien zwar rechtzeitig in der Zeitung ein Inserat: Männer, lasst die Frau‘n zu Hause, E. C. geht heute aus!
MEHR
Gewitteranfang
Gewitteranfang
von Christian Morgenstern
Da zerreißt ein Blitz die Schatten - und der Regen kommt geschossen.
MEHR
Die weiße Frau in der Pfarrerwohnung zu St. Thomas
Die weiße Frau in der Pfarrerwohnung zu St. Thomas
Wenn der Pfarrer sterben soll, lässt sich zuvor eine weiße Frau sich in dem Hause sehen; namentlich hat man dies in den Jahren 1736 bis 1750 bemerkt, wo mehrere Geistliche hintereinander starben.
MEHR
Der Untergang von Leipzig
Der Untergang von Leipzig
von Georg Bötticher
Es schrie der Bürgermeister: „Es wackelt! ´s wackelt! ´s steht schon schief! Helft, alle guten Geister!“
MEHR
De Bliemchenrache
De Bliemchenrache
von Lene Voigt
Uffn Sofa liecht ä Weib un das schläft zum Zeitvertreib. Nähm ihr schteht ä Blietenschtrauß...
MEHR
Brunnen in der Innenstadt von Leipzig - Teil II
Brunnen in der Innenstadt von Leipzig - Teil II
von Ursula Drechsel
Ein Spaziergang zu den prachtvollsten Brunnen in Leipzig.
MEHR
Brunnen in der Innenstadt von Leipzig - Teil I
Brunnen in der Innenstadt von Leipzig - Teil I
von Ursula Drechsel
Gehen Sie mit uns mit wachen Augen durch die Innenstadt und genießen Sie die künstlerische Gestaltung der Brunnen
MEHR
Der Teufel führt die Braut fort
Der Teufel führt die Braut fort
von Otto Hohenstatt
Die Braut wird anderen Sinnes und verspricht sich einen anderen unter Verachtung des ersten Bräutigams, der sie an den großen Schwur erinnerte. Aber sie schlug alles in den Wind, verließ den ersten und hielt Hochzeit mit dem anderen.
MEHR
Im Sommer
Im Sommer
von Johann Wolfgang von Goethe
Wie Feld und Au so blinkend im Thau! Wie perlenschwer die Pflanzen umher!
MEHR
Mailied
Mailied
von Johann Wolfgang von Goethe
Wie herrlich leuchtet mir die Natur! Wie glänzt die Sonne! Wie lacht die Flur!
MEHR
Grippe
Grippe
von Lene Voigt
Am 2. Mai vor 129 Jahren wurde Lene Voigt in Leipzig geboren. Zur Grippe hatte sie ein Gedicht verfasst, das auf das Coronavirus durchaus passt.
MEHR
der weltmaler aus Leipzig, N. R.
der weltmaler aus Leipzig, N. R.
von Jutta Pillat
Er gilt als einer der wichtigsten Maler unserer Zeit und als bedeutendster Vertreter der "Neuen Leipziger Schule". Am 18. April 2020 wurde Neo Rauch 60 Jahre alt.
MEHR
Handschwengelpumpen in Leipzig
Handschwengelpumpen in Leipzig
von Ursula Drechsel
Mit offenen Augen durch die Innenstadt gehen und Besonderheiten sehen, die künstlerisch bemerkenswert gestaltet sind.
MEHR
Vom Schatz unter dem Apfelbaum
Vom Schatz unter dem Apfelbaum
Da sach ä Junge mit emal unger jeen Boome än großn gälen Dobb schtiin, der de bis an Rand mit lauter aalen Silwergulden gefillt war.
MEHR
Neuer Frühling
Neuer Frühling
von Heinrich Heine
Die Nachtigall schlägt, und ich verstehe den süßen Gesang; Uns beiden ist so bang und wehe, so weh und bang.
MEHR
Literatur
Literatur
In der Universitätsbibliothek, die ich aufsuchte, weil ich einmal sehen wollte, ob außer Harry Potter noch etwas gelesen wird, sah ich eine junge Studentin, die wie ein scheues Reh zwischen den Regalen herum huschte...
MEHR
Es winkt zu Frühling
Es winkt zu Frühling
von Rainer Maria Rilke
Durch alle Wesen reicht der eine Raum: Weltinnenraum. Die Vögel fliegen still durch uns hindurch. O, der ich wachsen will, ich seh hinaus, und in mir wächst der Baum.
MEHR
Von der Nikolaikirche zum Augustusplatz
Von der Nikolaikirche zum Augustusplatz
Rundgang mit Bildern von der Nikolaikirche zum Augustusplatz
MEHR
Auf den Spuren von Goethe und Schiller
Auf den Spuren von Goethe und Schiller
Bildergalerie: Goethe-Denkmal auf dem Naschmarkt, Medaillon Käthchen Schönkopf, Auerbachs Keller mit Standbildern zu Goethes "Faust", Mädlerpassage, Schillerhaus und Schiller-Gedenktafel.
MEHR
Ein Rundgang durch Leipzig
Ein Rundgang durch Leipzig
Bildergalerie: Neues Rathaus, Altes Rathaus, Fregehaus, Alte Handelsbörse, Café "Zum Arabischen Coffee Baum", Zills Tunnel und der Drallewatsch, Katharinenstraße, Romanushaus, Hotel "The Westin".
MEHR
Sehenswertes
Sehenswertes
Bildergalerie mit Völkerschlachtdenkmal, Krypta im Völkerschachtdenkmal, Deutscher Bücherei (Nationalbiblothek), Russischer Gedächtniskirche, Reclam-Karree, Kurt-Wolff-Verlag und Reclam-Verlag.
MEHR
Die Musiker
Die Musiker
Vier wichtige Leipziger Musiker in einer Bildergalerie: Bach, Mendelssohn, Schumann und Wagner.
MEHR
Schneegläggchen
Schneegläggchen
von Lene Voigt
Mir sin de ärschten jedes Jahr, das laßmer uns nich nähm. Wenn vor uns bliehten andre gar, da mißten mir uns schäm.
MEHR
Ein neues Buch, ein neues Jahr
Ein neues Buch, ein neues Jahr
von Theodor Fontane
Ein neues Buch, ein neues Jahr, was werden die Tage bringen?! Wird's werden, wie es immer war, halb scheitern, halb gelingen?
MEHR
Allerlei Gewölk
Allerlei Gewölk
von Theodor Fontane
Theodor Fontane wurde vor 200 Jahren am 30. Dezember geboren. Er schrieb: Wir fieberten gespannt dem Heiligabend entgegen. Endlich war er da. Das Unheil brach über mich herein. Allerdings war mir bis zum Eintritt der eigentlichen Katastrophe noch eine kurze Frist gegönnt, während welcher ich mich – nach Überwindung des ersten Ärgers am Weihnachtsabend selbst – wenigstens zeitweilig noch in der Vorstellung wiegen durfte, mich meines Weihnachtsgeschenkes freuen zu können.
MEHR
Spätherbstnebel
Spätherbstnebel
von Heinrich Heine
Spätherbstnebel, kalte Träume, überfloren Berg und Tal, Sturm entblättert schon die Bäume, und sie schaun gespenstisch kahl.
MEHR
Dr Erlgeenich
Dr Erlgeenich
von Lene Voigt
Ä Babba, där reided mit Gustav, sein Sohn, seit anderthalb Schtunden dorchs Rosendahl schon. Dr Doktor, der hatn Bewäächung empfohln, die will sich dr Alde nu jede Nacht holn.
MEHR
Der Konsum-Verein in Leipzig-Plagwitz
Der Konsum-Verein in Leipzig-Plagwitz
von Angelika Pohler
Die Gründungsversammlung des Konsumvereins in Leipzig findet am 3. Feb.1884 in der Gaststätte zum „Dampfschiff" in der Alten Straße statt. Der Konsum Leipzig feiert heute sein 135jähriges Bestehen. Im Wettbewerb hat das regionale Unternehmen einen festen Platz gefunden: 60 Filialen, täglich 47 000 Kunden, 1000 Mitarbeiter.
MEHR
Trinklied
Trinklied
von Theodor Körner
Kommt, Brüder, trinket froh mit mir! Seht, wie die Becher schäumen!
MEHR
Leipziger Hausfrauen unter sich
Leipziger Hausfrauen unter sich
von Lene Voigt
„Ich weeß gar nich, mei Alder, där wärd mit jeden Daache nääglicher mits Essen. Da gann‘sch uffn Disch bring, was‘ch will.
MEHR
30 Jahre Friedliche Revolution und Leipzig
30 Jahre Friedliche Revolution und Leipzig
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Leipzig erinnerte an den historischen 9. Oktober 1989. Vom Augustusplatz aus gingen noch einmal Tausende über den Ring und feierten mit dem Lichtfest. Begrüßt wurden sie mit dem hebräischen Gruß Shalom. Die Menschen dachten in Stille an die schrecklichen Ereignisse in Halle nahe der Synagoge.
MEHR
Vorfreide im Deader
Vorfreide im Deader
von Lene Voigt
Schon de Spannung vorhär is enne Wonne ganz gewiß. Scheen gebutzt gommt‘s Bubligum un sucht nach sein Blatze rum.
MEHR
Nähe des Geliebten
Nähe des Geliebten
von Johann Wolfgang von Goethe
Der Dichter wurde vor 270 Jahren am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren. Seine Lyrik ist von großer Einfühlsamkeit und Ausdruckskraft
MEHR
Idylle.
Idylle.
von Hans Christian Andersen
Es schwelgt das Herz in milden Sommerlüften und Blumendüften!
MEHR
Das verliebte Gespenst zu Leipzig
Das verliebte Gespenst zu Leipzig
Als der Student aber eines Tages nach elf Uhr zu Bett ging und der Mond so hell schien, sah er auf einmal eine alte Frau durch die Türe an sein Bett treten und während ihm vor Schreck der Angstschweiß vom ganzen Körper herablief...
MEHR
Die Leipziger Disputation von 1519
Die Leipziger Disputation von 1519
von Prof.Dr.habil. Armin Kohnle
Die Disputation in der Hofstube der Pleißenburg war Leipzigs wichtigster Beitrag zu dem großen reformatorischen Aufbruch. In Leipzig wurde mit einer Podiumsdiskussion/Gesprächsrunde am 25.06.2019 an die „500 Jahre Leipziger Disputation“ erinnert, die als Live-Übertragung im Audimax im Neuen Augusteum anzuschauen war. Es haben gestritten Gregor Gysi mit dem ehemaligen Bundesminister und Honorarprofessor der Universität Leipzig, Thomas de Maizière.
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen