Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

Leutzscher Schweinesteak

Leutzscher Schweinesteak

Leutzsch ist ein Stadtteil im Westen von Leipzig, der erst 1922 nach Leipzig eingemeindet worden ist. Es ist ein klassisches Arbeiterviertel, in dem bis 1992 viele Industriebetriebe angesiedelt waren.

Zahlreiche Gebäude, Wohnhäuser und Fabrikanlagen aus der Gründerzeit stehen unter Denkmalschutz, ebenso einige Villen, die in der Nähe des Auwaldes erbaut worden sind.

Drei Schweinesteaks. Urheber:  Pavel Ševela.
Drei Schweinesteaks. Urheber: Pavel Ševela.

Zutaten

4 Schweinenackensteaks, etwa 3 cm dick

l00 g dünner Frühstücksspeck

1 mittelgroße Zwiebel

1 EL mittelscharfer Bautzener Senf

100 g geriebener Käse

5 Eier (Bodenhaltung)

Pfeffer; Salz und geriebener Muskat

Backofen auf 200° C Oberhitze vorheizen. Frühstücksspeck und die Zwiebel fein würfeln.

Die Nackensteaks salzen, in einer Pfanne mit heißem Bratöl ca. 4 Min. auf jeder Seite scharf anbraten, dann pfeffern. Die Steaks in eine Gratinform legen. In der heißen Pfanne Frühstücksspeck und Zwiebel glasig d&uumuuml;nsten, vom Feuer ziehen und mit dem Senf mischen, alles auf die Steaks verteilen. Die Eier mit dem Käse, mit Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen und die Masse gleichmäßig in der Gratinform verteilen. Dann den Auflauf im Backofen ca. 15 Minuten überbacken. Wenn eine goldbraune Kruste entstanden ist, das Gericht mit Bratkartoffeln oder frischen Baguettes und grünem Salat servieren.

Diese Rezeptur stammt aus Großmutters handgeschriebenem Kochbuch.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Echter Leipziger Allasch
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Verlorene Eier
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen