Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Uffn Haubdbahnhof

Uffn Haubdbahnhof

Lene Voigt

Leipziger Hauptbahnhof um 1910
Leipziger Hauptbahnhof um 1910

Nee so ä imbosandes Gewärche!

Das grübbld wie in ä Ameisenbärche.

De een gomm an un de andrn endschwähm‚

Wohär se bloß alle's Reesegäld nähm?

Un Goffr loofn da manchesma ein,

Da ging ne zwelfgebbche Familiche nein!

 

De Främdn ham ofd eggsohdsche Fissahsche

Un golossal schigge Reesegleedahsche.

Hier duhn sich ooch viele Dragehdchen abschbieln.

Un wärde da gann mid'n Leidn so fiehln

Bein Abschiede un bein ledzdn Dridd‚

Där grinsd vor Riehrunk allemal midd.

 

Quelle des Textes: Voigt, Lene: Nu grade! Leipzig o. J.

Bild: Sammlung U. Brekle

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Untergang von Leipzig
von Georg Bötticher
MEHR
Dr Fischer
von Lene Voigt
MEHR
Der große Schlussvergaufsdag
von Edwin (Pseudonym: Bliemchen) Bormann
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen