Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Astrid Koopmann/ Bernhard Meier
Kennst du Erich Kästner?

Ist das dort nicht Kästner, Erich Kästner? Ich habe gehört, er war gerade auf großer Reise - Dresden, Leipzig, Berlin, München oder so. Soll ich dich mit ihm bekannt machen? Kästner mal ganz privat! Er hat immer eine Menge spannender Geschichten auf Lager.

Kultur

Man wird nur einmal 1000 Jahre alt
Man wird nur einmal 1000 Jahre alt
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die Stadt Leipzig wurde 1015 das erste Mal in einem Geschichtsdokument erwähnt. 2015 wird das Jubiläum festlich mit einem langen Bürgerfest gefeiert. Die StadtFestTage vom 30. Mai bis zum 7. Juni 2015 zeigen den Einfaltsreichtum der Bürger. Dann sehen wir bis zum Jahresende ein weiteres facettenreiches Programm.
MEHR
Denker des Möglichen -  Ernst Bloch und Niels Bohr
Denker des Möglichen - Ernst Bloch und Niels Bohr
von Dr. Konrad Lindner
Beide sind Zeitgenossen: Kinder des Jahrgangs 1885 und somit Angehörige einer geistigen und politischen Epoche. Aber auch Männer mit ähnlicher Denkhaltung. Beide bedachten den Begriff des Möglichen in Bezug auf die Deutung von Natur und Gesellschaft.
MEHR
Heisenbergs  jüdische Meisterschüler –  zur Physik in der Weimarer Republik
Heisenbergs jüdische Meisterschüler – zur Physik in der Weimarer Republik
von Dr. Konrad Lindner
Es zeigt sich bei den Meisterschülern: Ihnen gelang im Exil der berufliche Ein- und akademische Aufstieg. Während des Krieges wurde für sie das Motiv, den Nazis beim Bau der nuklearen Bombe zuvorzukommen, ein starker Impuls, sich am amerikanischen oder britischen Atomwaffenprogramm zu beteiligen.
MEHR
Bachs 330. Geburtstag
Bachs 330. Geburtstag
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Gewandhausdirektor widmete die drei Aufführungen von Bachs h-Moll-Messe im Gewandhaus dem "ehrenden Gedenken" der Opfer der Flugzeugkatastrophe 2015 in Südfrankreich.
MEHR
Schritte  über Grenzen –  Erweckungserlebnis Weizsäcker 1988
Schritte über Grenzen – Erweckungserlebnis Weizsäcker 1988
von Dr. Konrad Lindner
Es gab in der marxistisch-leninistischen Kirche Orte, an denen ketzerische Ideen kursierten. Wenn der Naturphilosoph Karl-Friedrich Wessel vorn stand, wurde über die Kultur des Weiterfragens, von Weizsäcker beschworen, ebenso geredet wie über den erkenntnistheoretischen Anarchismus von Feyerabend mit der Devise „Anything goes", „Alles ist erlaubt".
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Kunstschätze auf Leipziger  Friedhöfen
Kunstschätze auf Leipziger Friedhöfen
von Ursula Drechsel
In einer Ausstellung im Oberlichtsaal der Stadtbibliothek werden gegenwärtig die 35 besten Bilder gezeigt, die einen Einblick geben, welche kunstvollen Grabdenkmale von fast vergessenen Bildhauern auf den Leipziger Friedhöfen zu bewundern sind.
MEHR
Alles Bach
Alles Bach
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Bachfest 2014 hatte ca. 65 000 Besucher aus 32 Ländern. 107 Veranstaltungen waren dem 300. Geburttstag des Bachsohnes Carl Philipp Emanuel gewidmet.
MEHR
Bibliotheca Albertina -- kultureller Magnet mit langer Geschichte
Bibliotheca Albertina -- kultureller Magnet mit langer Geschichte
von Dr. Hinrich Lehmann-Grube
Sie ist ein Schmuckstück im Musikviertel der Stadt Leipzig. Seit ihrem Wiederaufbau fungiert sie auch als kultureller Magnet. Ausstellungen, Konzerte und Veranstaltungen aller Art finden hier regelmäßig statt.
MEHR
Das Bachfest in Leipzig 2013
Das Bachfest in Leipzig 2013
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
2013 stand das Bachfest unter dem Thema "Vita Christi". Bach's "Kommt, eilet und laufet" und "Lobet Gott in seinen Reichen" unter Leitung von Sir John Eliot Gardiner riss das Publikum am 22.06.2013 in der Nikolaikirche zu Jubelstürmen hin. Insgesamt nahmen 65 000 Besucher an 115 Veranstaltungen teil.
MEHR