Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Familie Stauffenberg: Hitlers Rache

Ursula Brekle

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg war als Ehefrau von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Schlüsselfigur im Widerstand gegen Hitler, von Anfang an in die Widerstandspläne ihres Mannes einbezogen. Sie bewies Mut und Stärke, obwohl sie nach der Ermordung ihres Mannes im Gefängnis und im KZ leben musste. Auch durch den Verlust von Angehö-rigen durchlebte sie eine leidvolle Zeit. Nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 drohte Himmler:
„Die Familie Stauffenberg wird ausgelöscht bis ins letzte Glied.“
Vor Ihnen liegt die spannungsreiche Geschichte, die beweist, dass es Himmler nicht gelungen ist, die Drohung wahrzumachen. Die jüngste Tochter von fünf Geschwistern Konstanze wurde noch während der mütterlichen Haft geboren. Sie berichtete vom 90. Geburtstag ihrer Mutter Nina, auf dem über 40 Nachkommen zusammengekommen waren. Die Nationalsozialisten haben trotz Hinrichtungen und perfider Sippenhaft nicht gewonnen.

Wasserrecht

Wasserrecht

Wassernixen. Quelle: Ewald Markus Schmidt.
Wassernixen. Quelle: Ewald Markus Schmidt.

Bei Leipzig, wo die Elster in die Pleiße fällt, pflegt im Sommer das junge Volk zu baden, aber das Wasser hat da einen betrüglichen Lauf, zuweilen Untiefen, zuweilen Sandbänke, besonders an einem Ort, welcher das Studentenbad genannt wird. Davon, wie von anderen Flüssen, ist gemeine sage, daß es alle Jahr einen Menschen habe müsse, wie auch fast jeden Sommer ein Mensch darin ertrinkt, und wird davon geglaubt, daß die Wassernixe einen hinunterziehen.

Man erzählt, daß die Nixen vorher auf dem Wasser zu tanzen pflegen, wenn einer ertrinken wird.

Kindern, die baden wollen und am Ufer stehen, rufen die Eltern ... warnend zu: „Die Nöcken (Nix) möchte dich hineinziehen!" Folgenden Kinderreim hat man:

Nix in der Grube,
Du bist ein böser Bube,
Wasch dir deine Beinchen
Mit roten Ziegelsteinchen!

 

Grimm DS Deutsche Sagen. Herausgegeben von den Brüdern Grimm. Berlin 1891

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Spuk auf der Funkenburg
von Dr. Jürgen Friedel
MEHR
Die Eule am Haus vom Brühl
von Dr. Jürgen Friedel
MEHR
Das Pflugziehen in Leipzig
von Dr. Jürgen Friedel
MEHR