Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Drallewatsch

Drallewatsch

Dr. Gerhard Klein

 

Drallewatsch ist der Name eines beliebten Kneipenviertels in der Nähe des Marktplatzes.

Zahlreiche Lokale säumen die Straßenzüge, wie das Barfußgässchen, die Kleine und Große Fleischergasse oder die Klostergasse. In mehr als 30 Gaststätten haben die Leipziger und ihre Gäste die Möglichkeit, sich zu amüsieren und Köstlichkeiten zu genießen. Das Sächsische Apothekenmuseum, ein Kaffeemuseum und ein Sommertheater befriedigen auch kulturelle Ansprüche.

Eines der ältesten Lokale ist das Haus „Zum Arabischen Coffe Baum". Hier trafen sich bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts Richard Wagner, Robert Schumann oder Gotthold Ephraim Lessing zum Stammtisch. In der Neuzeit besuchten u. a. Angela Merkel, Gerhard Schröder und Vladimir Putin als prominente Gäste das Haus.

Im Sommer sind besonders die Tische im Freien unter den großen Sonnenschirmen und am Lipsia - Brunnen beliebte Plätze.

Cover der im Bertuch-Verlag GmbH, Weimar erschienenen Leipzg-Skizzen von Gerhard Klein

www.bertuch-verlag.com
ISBN: 978-3-937601-74-8