Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Christoph Werner
Um ewig einst zu leben

Roman

Um 1815 zwei Männer, beide Maler - der eine in London, der andere in Dresden; der eine weltoffen, der andere düster melancholisch. Es sind J. M. William Turner und Caspar David Friedrich. Der Roman spielt mit der Verbindung beider.

Auch als E-Book erhältlich 

Drallewatsch

Drallewatsch

Dr. Gerhard Klein

 

Drallewatsch ist der Name eines beliebten Kneipenviertels in der Nähe des Marktplatzes.

Zahlreiche Lokale säumen die Straßenzüge, wie das Barfußgässchen, die Kleine und Große Fleischergasse oder die Klostergasse. In mehr als 30 Gaststätten haben die Leipziger und ihre Gäste die Möglichkeit, sich zu amüsieren und Köstlichkeiten zu genießen. Das Sächsische Apothekenmuseum, ein Kaffeemuseum und ein Sommertheater befriedigen auch kulturelle Ansprüche.

Eines der ältesten Lokale ist das Haus „Zum Arabischen Coffe Baum". Hier trafen sich bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts Richard Wagner, Robert Schumann oder Gotthold Ephraim Lessing zum Stammtisch. In der Neuzeit besuchten u. a. Angela Merkel, Gerhard Schröder und Vladimir Putin als prominente Gäste das Haus.

Im Sommer sind besonders die Tische im Freien unter den großen Sonnenschirmen und am Lipsia - Brunnen beliebte Plätze.

Cover der im Bertuch-Verlag GmbH, Weimar erschienenen Leipzg-Skizzen von Gerhard Klein

www.bertuch-verlag.com
ISBN: 978-3-937601-74-8

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Auf Humboldts Spuren - eine Hommage
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR