Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Christoph Werner

Schloss am Strom
Roman


Schinkel kämpft in seinen Fieberträumen um die Vollendung seines Bildes "Schloss am Strom". Er durchlebt auf seinem Krankenbett noch einmal sein erfülltes und von krankmachendem Pflichtgefühl gezeichnetes Leben und die Tragik des Architekten und Künstlers, der sich zum Diener des Königs machen ließ

Über die Gose

Über die Gose

Gedicht von Erwin Bormann, 20er Jahre des 19. Jahrhunderts

Plakat in der Gosenschenke Foto: W. Brekle
Plakat in der Gosenschenke Foto: W. Brekle
 
		
                Wennste probst der Gose Saft,
		wappne dich mit Heldenkraft!
		Denn de weest nich, wärd dei Magen
		Ja und Amen dazu sagen.
		Drum bevor de rechte Hand
		Noch ums Stengelglas sich wand,
		leg aus Vorsicht deine linke
		uff de Stuwendierenklinke !

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Ä philosophisches Geimiedhe
von Edwin (Pseudonym: Bliemchen) Bormann
MEHR
De Leibz'ger Farwen
von Edwin (Pseudonym: Bliemchen) Bormann
MEHR
Unverwüstlich
von Lene Voigt
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen