Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Karlheinz Fingerhut 
Kennst du Franz Kafka?

Was für ein komischer Kauz muss dieser Kafka wohl gewesen sein, dass kaum ein Lehrer so recht weiß, wie ihn vermitteln. Dabei ließen sich Kafkas Texte mit Träumen vergleichen, und die kennt doch jeder.
Karlheinz Fingerhut ermöglicht in diesem Buch einen leichteren Zugang zum Menschen Kafka und zu seinen teils verwirrenden Werken.

Kulinarisches

Kulinarisches

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Kulinarisches aus Leipzig

Sehr bekannt ist das Leipziger Allerlei, das aber häufig nicht traditionell und nicht vollständig angeboten wird. Werden also nach dem Originalrezept verschieden frische Gemüse, bei denen der Spargel nicht fehlen darf, verwendet, die zuletzt mit Flusskrebsen garniert werden, gerät es zur Köstlichkeit. Hat der Gast großen Hunger, wird er die „Fettbemme", eine Schmalzstulle, mit Gurken bestellen. Zum Nachtisch sind Quarkkeulchen oder Eierschecke nachgefragt, über deren Höhe Leipziger und Dresdner heftig streiten können. Natürlich sollte der Gast unbedingt zum Nachtisch oder in den Cafés die Leipziger Lerchen probieren, mit denen sich schon Giacomo Casanova in Leipzig „stärkte" und die ihm immerhin einen Eintrag in seinen Lebenserinnerungen wert waren. Er aß sie noch als gebackenen Singvogel. Lesen Sie bei uns nach, wie es zur heutigen Kreation des kleinen Mürbeteiggebäckes kam.

Und, was trinkt der Leipziger? Unbedingt: „Mir dringk erschd ma ä Gaffe."
Die in und um Leipzig gebrauten Biere können es mit der Konkurrenz durchaus aufnehmen.
Eine Spezialität, die es nur in Leipzig gibt, wird ausgeschenkt, die Gose. Ein obergäriges Bier, das säuerlich schmeckt und mit einem Schuss süßen Sirup erfrischend sein kann. Goethe hat es probiert und der Verleger Anton Kippenberg auch. Der war bekannt für seine Schüttelreime:

Wie Gold im Glas die Gose gleißt,
als glüh und gär und glose Geist.

Allerlei zum Ei
Allerlei zum Ei
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Das Ei galt seit jeher als Zeichen der Liebe, der Fruchtbarkeit und des Wachstums. Der Glaube, die Lebenskraft des Eies auf Menschen, Tiere und Felder übertragen zu können, bestimmte das Brauchtum unserer Vorfahren. Wir wünschen glückliche Osterfeiertage!
MEHR
Allgemeines über die Kräuterernte
Allgemeines über die Kräuterernte
von Viola Odorata
Die Ernte, das Trocknen und die Aufbewahrung
MEHR
Andreas Dietrich Apel und sein Rezept
Andreas Dietrich Apel und sein Rezept
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
In alt eingessenen Leipziger Familien wird ein Karotten-Süppchen nach feiner Art des Herrn Apel gekocht...
MEHR
Arnika
Arnika
von Viola Odorata
Herstellung und Anwendung von Arnikaöl
MEHR
Auerbachs Keller
Auerbachs Keller
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Goethe und Luther kehrten hier ein
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Barthels Hof
Barthels Hof
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Ein stilvolles Renaissance-Ambiente bildet den Rahmen für das Restaurant mitten in Leipzig
MEHR
Bloody Mary - ein Cocktail für Silvester
Bloody Mary - ein Cocktail für Silvester
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Prosit Neujahr, liebe Leser!
MEHR
Café Grundmann
Café Grundmann
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Ein altes Café im Art déco-Stil mit wunderbarer Atmosphäre und viel Kultur
MEHR
Café Kandler
Café Kandler
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zur Geschichte der Leipziger Lerchen, die schon Giacomo Casanova für seine Abenteuer "stärkten"
MEHR
Die Legende
Die Legende "Zum Arabischen Coffe Baum"
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
August der Starke war einer der ersten Prominenten, der das Kulturgeschenk des Orients, den Kaffee, in dieser ältesten europäischen Kaffeeschenke trank, ihm folgten Literaten, Musiker, Maler, Schauspieler, die Liste ist lang.
MEHR
Echter  Leipziger Allasch
Echter Leipziger Allasch
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Leipzig ist kulinarisch eine internationale Stadt, aber mit viel Tradition. Zu den Leipziger Spezialitäten gehört Allasch, hergestellt von der legendären Firma Horn.
MEHR
Kartoffelsuppe á la Clara Schumann
Kartoffelsuppe á la Clara Schumann
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Warum schenkte Robert Schumann noch in der Verlobungszeit Clara ein Kochbuch?
MEHR
Läbr vum  Federviech of Erdäbbelmuhs 
Läbr vum Federviech of Erdäbbelmuhs 
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Geflügelleber mit frischen Salbeiblättern gebraten - ein Klassiker aus Großmutters Kochbuch.
MEHR
Lammkeule – geschmort nach Großmutters Art
Lammkeule – geschmort nach Großmutters Art
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zu Ostern wurde in Deutschland schon immer üppig aufgetischt. Lammkeule wird das hohe christliche Fest zum großartigen Esserlebnis werden lassen. Hier ein altes und erprobtes Rezept. Da schmeckt der Braten nach Lamm.
MEHR
Leipziger Allerlei
Leipziger Allerlei
Das Originalrezept aus Davidis Kochbuch
MEHR
Leipziger Lerchen - das Rezept
Leipziger Lerchen - das Rezept
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Die zwei kreuzweise aufgelegten Mürbeteigstreifen symbolisieren den Faden, mit dem ursprünglich die einzelnen Singvögel zusammen gebunden waren. Für die eigene Herstellung dieser kulinarischen Leckerei sollten Sie sich Zeit nehmen.
MEHR
Leipziger Lerchen - die Geschichte
Leipziger Lerchen - die Geschichte
Das Originalrezept aus Davidis Kochbuch beschreibt die Verarbeitung der Vögel, die in den Leipziger Flussauen tausendfach gefangen worden sind
MEHR
Leipziger Piepen (Saure Flecke)
Leipziger Piepen (Saure Flecke)
Flecke sind in vielen romanischen Ländern eine bekannte Spezialität. Je nach Region gibt es verschiedene Bezeichnungen dafür und verschiedene Varianten der Zubereitung.
MEHR
Leipziger Punsch-Auflauf
Leipziger Punsch-Auflauf
Henriette Davidis Kochbuch erschien 1845. Als sie 1876 starb, war es bereits in 21. Auflage erschienen.
MEHR
Leipziger Räbchen
Leipziger Räbchen
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Zu den Spezialitäten der sächsischen Küche, die im 18. Jahrhundert in Leipzig kreiert wurde und schon in der Goethe-Zeit bekannt war, gehören die Leipziger Räbchen. Diese Erfindung weist auf den hohen Lebensstandard des Leipziger Bürgertums hin...
MEHR