Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Brandt-Borse, Christine

Brandt-Borse, Christine

Die Autorin ist 1947 in Leipzig geboren und verheiratet. Sie hat drei Kinder und acht Enkel.

Sie lebte und lebt in Leipzig, wo sie sich als Technische Zeichnerin ausbilden ließ und in der Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst verschiedene Studiengänge besuchte. Beruflich gestaltete sie vorwiegend grafische Zeichnungen. Nach 1990 lebte sie 20 Jahre in Ulm, war dort als Zeichnerin und Sekretärin tätig und arbeitete als Führerin in einem Barockkloster.

Sie schreibt Gedichte und Kurzgeschichten und hat neun Veröffentlichungen herausgebracht, in denen von Sehnsucht, Enttäuschung und Hoffnung der reiferen Generation die Rede ist. Sie nutzt dafür ihren Mädchennamen Borse. Einige Veröffentlichungen sind mit ihren Zeichnungen illustriert.

Beiträge dieses Autors auf www.leipzig-lese.de:

Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen