Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Brandt-Borse, Christine

Brandt-Borse, Christine

Die Autorin ist 1947 in Leipzig geboren und verheiratet. Sie hat drei Kinder und acht Enkel.

Sie lebte und lebt in Leipzig, wo sie sich als Technische Zeichnerin ausbilden ließ und in der Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst verschiedene Studiengänge besuchte. Beruflich gestaltete sie vorwiegend grafische Zeichnungen. Nach 1990 lebte sie 20 Jahre in Ulm, war dort als Zeichnerin und Sekretärin tätig und arbeitete als Führerin in einem Barockkloster.

Sie schreibt Gedichte und Kurzgeschichten und hat neun Veröffentlichungen herausgebracht, in denen von Sehnsucht, Enttäuschung und Hoffnung der reiferen Generation die Rede ist. Sie nutzt dafür ihren Mädchennamen Borse. Einige Veröffentlichungen sind mit ihren Zeichnungen illustriert.

Beiträge dieses Autors auf www.leipzig-lese.de:

Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen