Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Verlorene Eier

Verlorene Eier

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Stillleben mit Eiern und mit einem Schinken vom Schaf. Altes Gemälde.
Stillleben mit Eiern und mit einem Schinken vom Schaf. Altes Gemälde.

Zutaten

(für 4 Personen)

8 Eier

250 gr Speck

60 gr Mehl

1 L Milch

Salz

Zucker

Pfeffer

Essig

Zubereitung

Den Speck in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne glasig zerlassen. Das Mehl zu einer Mehlschwitze einrühren, dann langsam mit Milch auffüllen, dabei ständig rühren und zum Kochen bringen. Ich mache es mit einem Rührbesen, damit sich keine Klümpchen bilden. Wenn die Soße kocht einen guten Spritzer Essig zugeben. In der Zeit können die Eier kochen, ca. 7 Minuten, die man geschält in die Soße zusammen gleiten lässt, mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig.

Dazu werden Salzkartoffeln gereicht.

Dieses Rezept geht auf ein altes Rezept aus Schlesien zurück, das die Nachbarn mitgebracht haben, die aus dem Adlergebirge stammen.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Allerlei zum Ei
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Silze vom gald'n Been
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen