Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Jürgen Klose
Kennst du Friedrich Schiller?

Ein kreativer Querkopf mit allerlei Flausen scheint Schiller wohl gewesen zu sein, wenn man ihn mal ganz ohne Pathos betrachtet.

Leipziger Bachfest 2018

Leipziger Bachfest 2018

Dipl.-Päd. Ursula Brekle

Johann Sebastian Bach im Alter von 61 Jahren, Kopie oder Zweitversion des Gemäldes von 1746 (1)
Johann Sebastian Bach im Alter von 61 Jahren, Kopie oder Zweitversion des Gemäldes von 1746 (1)

Michael Maul ist seit Mai 2018 der neue Intendant des Leipziger Bachfestes, das vom 8. Juni bis 17. Juni 2018 als wichtigstes Bachfest weltweit stattfindet. Zu fragen ist mit Johann Wolfgang von Goethe: Wer ist denn der souveräne Mann?

Michael Maul wurde 1978 in Leipzig geboren. Er studierte in seiner Heimatstadt Musikwissenschaft, Journalistik und Betriebswirtschaftslehre. An der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg promovierte er mit der Arbeit zum Thema „Barockoper in Leipzig (1693-1720)“, die 2007 mit dem Gerhart-Baumann-Preis ausgezeichnet wurde. An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg habilitierte er sich mit einer Arbeit zur Geschichte des Leipziger Thomaskantorats,

2002 nahm Michael Maul seine Arbeit im Bach-Archiv Leipzig als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Bach-Forschung auf. 2016 übernahm er die Leitung des Forschungsreferates I. Außerdem arbeitete er als Privatdozent und Lehrbeauftragter an verschieden Universitäten, auch in seiner Heimatstadt und an der Hochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Michael Maul gilt weltweit als einer der führenden Bach-Forscher. Im Auftrag der Stadt Leipzig betreute er seit 2016 als Dramaturg das Bachfest.

Thomaskirche zu Leipzig (2)
Thomaskirche zu Leipzig (2)

Es war eine kühne Idee, 33 Kantaten von Johann Sebastian Bach an drei Tagen aufführen zu lassen. Dieser „Kantaten-Ring“ erweist sich nun, allen Unkenrufen zum Trotz, als Verkaufsschlager. Michael Maul setzte darauf, dass 90% aller Besucher von außerhalb anreisen und im Durchschnitt fast vier Tage in der Stadt bleiben. Diese Bach-Verehrer, Maul nennt sie „Bachianer“, sind fasziniert davon, die besten Hauptwerke von den besten Interpreten an den Sehnsuchtsorten zu hören. Die authentischen Orte sind die Nikolaikirche und die Thomaskirche, wo Bach auch begraben liegt.
Maul zog daraus den Schluss, dass sich die beiden Kirchen mehrere Tage lang von morgens bis in die Nacht hinein bespielen lassen. Er sagte: „Nach dem Motto: Wenn die Künstler stimmen, ist die Uhrzeit egal. Und offenbar auch der Preis.“ Die hohen Eintrittspreise scheinen keinen Einfluss auf den Zustrom der Bachianer zu haben. Denn schon im Vorverkauf deutet sich ein Rekord der Teilnehmer-Zahlen an.

Nikolaikirche zu Leipzig (3)
Nikolaikirche zu Leipzig (3)

Michael Maul gab in einem Interview, aus dem wir zitierten, mit der LVZ einen Ausblick auf die nächsten Jahre:

2019 wird es um die Werke gehen, die Bach als Hofkomponist an verschiedenen Fürstenhöfen geschaffen hat, bevor er 1723 gewissermaßen als „dritte Wahl“ zum Thomaskantor vom Rat der Stadt Leipzig berufen wurde.

Das Motto für 2020 heißt dann: „Bach - We are Family!“

Das geht auf die Tradition der alten weit verzweigten Bach-Familie zurück, die sich zu Lebzeiten des Meisters in jedem Jahr an einem Wochenende irgendwo in Thüringen trafen, um zusammen zu musizieren. Dazu wird Michael Maul alle Bach-Gesellschaften, Bach-Chöre, Bach-Orchester und andere Vereinigungen einladen, um auf „einer großen gemeinsamen Party“ zu feiern.

Wenn Sie, lieber Leser, noch in diesem Jahr das Fest miterleben wollen, schauen Sie auf das Programm und auf den Ticket-Vertrieb: https://www.bachfestleipzig.de/de/bachfest/2018/ve...


Bachs Grab in der Thomaskirche (4)
Bachs Grab in der Thomaskirche (4)


Hier einige ausgewählte Höhepunkte des Bachfestes 2018:

08.06.2018 Freitag

No 1 Eröffnungskonzert

17:00 Uhr

Thomaskirche

– J. S. Bach: Toccata und Fuge d-Moll, BWV 565 – J. H. Schein: Herr Gott, dich loben wir (Te Deum laudamus) – J. S. Bach: Messe F-Dur, BWV 233 – F. Mendelssohn Bartholdy: Verleih uns Frieden gnädiglich, MWV A 11 sowie Motetten aus dem Israelsbrünnlein von J. H. Schein und aus der Geistlichen Chormusik von H. Schütz

Thomasorganist Ullrich Böhme, Gerlinde Sämann (Sopran), Anja Binkenstein (Sopran), Stefan Kahle (Alt), Markus Brutscher (Tenor), Robert Pohlers (Tenor), Gun-Wook Lee (Bass), Thomanerchor Leipzig, Gewandhausorchester Leipzig, Stefan Altner (Orgel, Continuo-Orgel), Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz

Präsentiert von der HypoVereinsbank – Member of UniCredit

Das Eröffnungskonzert ist ausverkauft.


08.06.2018 Freitag

No 3 Kantaten-Ring 1

20:00 Uhr

Nikolaikirche

– J. S. Bach: Nun komm, der Heiden Heiland, BWV 61 – J. Gallus: Jerusalem, gaude gaudio magno – J. S. Bach: Schwingt freudig euch empor, BWV 36 – J. S. Bach: Wachet! betet! betet! wachet!, BWV 70 – H. Schütz: Ach Herr, du Schöpfer aller Ding, SWV 450 – J. S. Bach: Unser Mund sei voll Lachens, BWV 110

Hana Blažíková (Sopran), Julia Doyle (Sopran), Reginald Mobley (Altus), Peter Harvey (Bass), Monteverdi Choir, English Baroque Soloists, Leitung: Sir John Eliot Gardiner

Kartenpreise: € 105,00 | 80,00 | 52,00 | 21,00

ermäßigt: € 89,00 | 67,00 | 42,00 | 16,00

09.06.2018 Samstag

No 9 Gesprächsrunde zum Leipziger Kantaten-Ring

9:30 Uhr

Zeitgeschichtliches Forum

Darf man das?

PD Dr. Michael Maul (Dramaturg des Bachfestes), Prof. Dr. Peter Wollny (Direktor des Bach-Archivs) und Klaus Mertens (Bass) geben Einblicke und eine Einführung in den Kantaten-Ring. Moderation: Claus Fischer (in deutsch mit englischer Übersetzung)

Eintritt frei

09.06.2018 Samstag

No 13 Rund um Bach

11:30 Uhr

ab Tourist Information

Stadtrundgang zu Bach, seiner Familie und seinem Chor, zu Hauptwirkungsstätten und unbekannten Bach-Orten (Dauer ca. zwei Stunden)

Eine Veranstaltung der Leipzig Erleben GmbH

Kartenpreis: € 12,00 (Karten unter https://leipzig-erleben.com/oeffentliche-touren/stadtrundgang-leipzig/literatur-und-musik/rund-um-bach/)

17.06.2018 Sonntag

No 161 Abschlusskonzert

18:00 Uhr

Thomaskirche

– J. S. Bach: Messe in h-Moll, BWV 232

Joanne Lunn (Sopran), Susanne Krumbiegel (Mezzosopran), Elvira Bill (Alt), Georg Poplutz (Tenor), Klaus Mertens (Bass), Thomanerchor Leipzig, Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz

Präsentiert von der Sparkasse Leipzig

Kartenpreise: € 105,00 | 80,00 | 52,00 | 21,00

ermäßigt: € 89,00 | 67,00 | 42,00 | 16,00

Bildnachweis

Kopfbild: Nikolaikirche Deckengemälde von Adam Friedrich Oeser. Foto: W. Brekle

Abb. 1 und 3: gemeinfrei

Abb. 3: W. Brekle

Abb. 4: Ursula Drechsel