Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Wilfried Bütow
Kennst du Heinrich Heine?

Kunstfertig in vielen Genres, geht Heine souverän mit den Spielarten des Komischen um, erweist sich als ein Meister der Ironie und der Satire und weiß geistreich und witzig zu polemisieren.
Doch hatte er nicht nur Freunde. Erfahre mehr vom aufreibenden Leben Heines, wie er aus Deutschland fliehen musste, in Paris die Revolution von 1830 erlebte und den großen Goethe zu piesacken versuchte.


 

Beiträge der Universität zum Reformationsjubiläum

Beiträge der Universität zum Reformationsjubiläum

Christin Kieling

„kirchenamt und glaubens sachenn.
Leipzig und die reformatorische Herausforderung”

[Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6)

9. März bis l8. Juni 2017

Die Ausstellung verdeutlicht die durch die Reformation angestoßenen Prozesse an ausgewählten Drucken und Handschriften aus dem Bestand der Universitätsbibliothek.

„Die Universität Leipzig im Zeitalter der Reformation”

(Sonderöffnung der Kunstsammlung im Rektoratsgebäude, Ritterstraße 26)

25. Mai bis 7. Juli 2017

Die Sonderschau beleuchtet die Beziehungen der Reformatoren Luther und Melanchthon zur Universität und die Rolle der Hochschule innerhalb der reformatorischen Bewegung.

Im Neuen Augusteum werden zudem Sonderführungen zum Thema „Kunst der Reformationszeit auf dem Campus” angeboten.

„Der Geist aus den Klöstern. Sachsens religiös-intellektuelle Zentren im Mittelalter”

(Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6)

12. Oktober 2017 bis l1. Februar 2018

Die Ausstellung setzt die untergegangenen Geisteswelten der sächsischen Klöster anhand ihrer Bibliotheken in Szene. Präsentiert werden herausragende Handschriften des 11. bis 15. Jahrhunderts aus den intellektuellen „Hotspots“ Sachsens im Mittelalter.

Weitere Informationen:

www.uni-leigzig.de/+reformation