Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Erläuterungen für Lehrer, Therapeuten und Eltern

Handreichung zu den Schülerarbeitsheften


Anne Volkmann und Annett Zilger

Beigabe für Eltern und Pädagogen

Guhr, Elisabeth

Guhr, Elisabeth

Elisabeth Guhr, geb. Schröder, geboren 1950 in Parchim, Mecklenburg, Dipl.Bauing.

Aufgewachsen in Mecklenburger Pfarrhäusern, Abitur, Facharbeiterabschlüsse, Studium an der TH Wismar. Verheiratet mit einem Theaterpädagogen, zwei erwachsene Töchter.

Besondere Interessen und Tätigkeiten:

Ausstattung von Theaterinszenierungen:

1981 - 1991 im ATL - Amateurtheater Leipzig, Leitung Bernd Guhr:

Waleri Agranowski „Kümmert euch um Malachow", William Shakespeare „Ein Sommernachtstraum", Frank Wedekind „Frühlings Erwachen", Brian Friel „Ich komme, Philadelphia", Peter Shaffer „Equus" u.a.

am Theater der Altmark, Stendal:

„Ein freies Thema", Alexander Tschaidse, Regie Bernd Guhr;

Sommertheater der Theaterhochschule „Hans Otto", Leipzig:

1987 William Shakespeare „Ein Sommernachtstraum", Regie Bernd Guhr;

1989 William Shakespeare „Die Zähmung der Widerspenstigen" Regie Roland May;

1991 William Shakespeare „Wie es euch gefällt", Regie Bernd Guhr;

am Neuen Theater Halle:

1992 Barry Keefe „Gimme Shelter", Regie Bernd Guhr;

Engagement beim Deutschen Evangelischen Kirchentag, 1997 - 2001 Vorsitzende des Landesausschusses Sachsen (u.a. 2000 - Landeskirchentag in Freiberg).

Erarbeitung und Gestaltung von thematischen Ausstellungen in der Michaeliskirche Leipzig:

u.a.

2002 „Irland, Insel der Heiligen" zur Geschichte der iroschottischen Mission

2003 „Tore zur Bibel" mit Claudia Knepper und Michael Markert

2004 „100 Jahre Michaeliskirche - Ein Haus aus lebendigen Steinen"

2006 „Tu deinen Mund auf für die Stummen" zum 100. Geburtstag Dietrich Bonhoeffers mit Stefan Günther und Michael Markert

2007 „Du meine Seele, singe" zum 400. Geburtstag von Paul Gerhardt mit Stefan Günther

2009 „Unter dem Dach der Kirche" zur Geschichte der Friedensgebete und der oppositionellen Gruppen im kirchlichen Raum am Beispiel der Michaeliskirche mit Gisela Kallenbach

2011 „Ich bin getauft auf deinen Namen" zum Jahr der Taufe mit Dr. Ralf Günther und Dr. Irene Mildenberger

Teilnahme an Buchprojekten:

Ein Ende ist immer ein Anfang: von alten Ängsten und neuen Hoffnungen; Lebensgeschichten von Frauen aus dem anderen Deutschland/ hrsg. von Brigitte Grell und Carola Wolf. München: Kaiser 1992

„Unter dem Schatten deiner Flügel. Erfahrenes und Erlebtes aus 100 Jahren Michaeliskirche"

hrsg. vom Kirchenvorstand der Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde, Leipzig 2004

„Viele Zweige hat mein Baum".  Biografisches aus Familiengeschichten; hrsg. von Gottfried Hänisch, Wartburg Verlag Weimar, 2012

Als Familienforscherin Mitglied in der Leipziger Genealogischen Gesellschaft. Forschungsgebiete: westfälische Bauernfamilien, Höfeforschung, Inschriften an westfälischen Bauernhäusern.

Außer der eigenen Familiengeschichte Erforschung der Familie des Leipziger Kaufmanns Guido Vogel, Cousin der Frauenrechtlerin Louise Otto-Peters, insbesondere des Geschicks seiner Tochter Anna, verheiratete Niedermüller. Dazu Vortrag zum 19. Louise-Otto-Peters-Tag 2011 „Anna Niedermüller (1854 - 1936) - Ein Frauenleben, geprägt durch die Frauenbewegung im 19. Jahrhundert", veröffentlicht im LOUISEum 32, Sammlungen und Veröffentlichungen der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e.V. Leipzig 2012.