Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Florian Russi

Im Zeichen der Trauer
Tröstungen für Hinterbliebene

Dieses Büchlein will denjenigen helfen, die durch den Verlust eines geliebten Menschen in Trauer, Schmerz und seelische Not geraten sind. 

Persönlichkeiten

 

Als der Kaiserliche Rat Johann Caspar Goethe  1765 in Frankfurt am Main seinen 16jährigen Filius Johann Wolfgang  davon abbrachte, in Göttingen studieren zu wollen, und ihn überzeugte, sich  an der Universität in Leipzig einzuschreiben, wusste der alte, kluge und umsichtige Herr, was er tat. Sicher war auch das hohe Stipendium verlockend, das er dem Sohn dafür aussetzte.

Die Stadt übte als geistig-kulturelles Zentrum eine geradezu magische Anziehungskraft auf große Schriftsteller, Verleger, Musiker, Wissenschaftler und bildende Künstler aus. Es ist leicht, eine Fülle an berühmten Persönlichkeiten  aufzuzählen. Nur von einigen  können  Porträtskizzen gezeigt werden, deren Wirken besonders verdienstvoll war. Dabei werden Anekdoten  und geschichtliche Begebenheiten nicht zu kurz kommen. Lassen Sie sich  mitnehmen auf  dieser spannenden Spurensuche!

 


Persönlichkeiten von heute - Menschen, die etwas bewegen

»Zur Liste der Persönlichkeiten von heute

Neu hinzugefügt

Julia Cissewski
Julia Cissewski
Unser Schicksal ist eng mit dem der Orang-Utans verknüpft und jeder kann helfen, den Regenwald zu bewahren.
MEHR
Schücking hat gesiegt
Schücking hat gesiegt
Nach dem dritten Wahlgang fiel die Entscheidung mit 44 von 78 Stimmen für die 61jährige Medizinerin, die als erste Frau in der 600jährigen Geschichte der Alma mater das Spitzenamt als Rektorin bereits seit 2011 bekleidete.
MEHR



Historische Persönlichkeiten

» Zur Liste der historischen Persönlichkeiten

Neu hinzugefügt

Luther-Sprichwörter
Luther-Sprichwörter
In nicht zu überbietender Kürze und Prägnanz wird uns hier, in der Sammlung der Sprichwörter, Luthers Denkweise und Moral vor Augen geführt
MEHR
Die starke Frau Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg
Die starke Frau Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg
Am 20.07.1944 scheiterte das Hitler-Attentat. Nina schrieb später im Gefängnis: "Du bist bei mir, wenn auch dein Leib verging, und immer ist's, als ob Dein Arm mich noch umfing."
MEHR