Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Martin Schneider
Kennst du Leo Tolstoi? 

Welche Persönlichkeit steckt hinter diesem großen Mann der russischen Literatur? Über das bewegte und gegensätzliche Leben Tolstois weiß dieses Buch zu erzählen. Zugleich stellt es einige ausgewählte Werke dieses großen Visionärs in Auszügen vor.

 

Anekdoten

Erwähnt werden soll, dass die Anekdote Tatsachen berichten will, aber  sich niemand  
                                               für  diese verbürgt.
Richard Wagner liebte Anekdoten
Richard Wagner liebte Anekdoten
Er erzählte gern Anekdoten, die er leidenschaftlich vortrug. Seine sächsische Mundart verstäkte die Wirkung des Vortrages...
MEHR
Friedrich II. und Ziethen
Friedrich II. und Ziethen
Am 24. Januar 1712, vor 306 Jahren, wurde Friedrich II., volkstümlich „Alter Fritz“ genannt, in Berlin geboren.
MEHR
Goethes Adressen
Goethes Adressen
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Goethes erste und letzte Adresse...
MEHR
Gewandhausanekdoten zu Kurt Masur
Gewandhausanekdoten zu Kurt Masur
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Im Andenken an den großen Dirigenten, der vor 90 Jahren am 18. Juli 1927 geboren wurde.
MEHR
Anekdoten zu Richard Wagner
Anekdoten zu Richard Wagner
„Im wunderschönen Monat Mai kroch Richard Wagner aus dem Ei. Ihm wünschen, die zumeist ihn lieben, er wäre besser drin geblieben.“
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Bach und der Alltag
Bach und der Alltag
Der arme Mann war aber gewohnt, alle Geschäfte im Alltag durch seine Frau erledigen zu lassen...
MEHR
Anekdoten zu Felix Mendelssohn Bartholdy
Anekdoten zu Felix Mendelssohn Bartholdy
Der Komponist avancierte zum „Hauskomponisten“ des preußischen Königs. Das Angebot lockte. Aber er schrieb: "...was soll ich in Berlin? Das Gehalt ist freilich schön und liberal .“
MEHR
Was is nu gewebt und was is gemahlt?
Was is nu gewebt und was is gemahlt?
Gustav Mahler brachte Carl Maria von Webers unvollendete Oper „Die drei Pintos“ zur Uraufführung. Er komponierte die Oper zu Ende und überarbeitete sie gründlich. Und wer stellte die Frage?
MEHR
Turnvater Jahn
Turnvater Jahn
von E.T.A. Hoffmann
Es erschien ein Fremder in einer daselbst zur Schau gestellten Menagerie wilder Tiere. Der Professor *** — ein berühmter Hüpf-, Spring- und Schwungmeister — war ebenfalls zugegen...
MEHR
Anekdoten zu Max Reger
Anekdoten zu Max Reger
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Sein teils feinsinniger teils grober Witz bleibt in Leipzig legendär. Er war ein „Workaholic“. Mit gleicher Zügellosigkeit war er Speis und Trank zugetan...
MEHR
Anekdoten zu Kurt Masur
Anekdoten zu Kurt Masur
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
Der Chefarzt des Krankenhauses, der als Chirurg das Skalpell ansetzte, fragte Kurt Masur auf dem OP-Tisch mit bohrendem Unterton: »Ich habe gehört, es gibt bei lhnen keine Anrechte mehr?«
MEHR
Nicolai auf Werthers Grabe
Nicolai auf Werthers Grabe
von Dipl.-Päd. Ursula Brekle
"Der gute Mensch, er dauert mich, Wie hat er sich verdorben! Hätt' er geschissen so wie ich, Er wäre nicht gestorben!"
MEHR
Wie selbstbewusst war Johann Wolfgang von Goethe?
Wie selbstbewusst war Johann Wolfgang von Goethe?
Der Dichter wurde schon zu Lebzeiten kultisch verehrt. Wie ging er damit um?
MEHR
Heiratsvermittlung und Falscher Jubel
Heiratsvermittlung und Falscher Jubel
Zwei Anekdoten aus der Geshichte des Gewandhauses zu Leipzig.
MEHR
Eine alte Theateranekdote
Eine alte Theateranekdote
In einer Aufführung ging ein Schuß nicht los. Die Schauspieler improvisierten: Äbellino trat dem Gegner unsanft in den Allerwertesten. Dieser erfaßte die Situation und starb mit den Worten: „Weh mir! Der Stiefel war vergiftet!" Dann ging der Schuss doch noch los...
MEHR
Friedrich August III. in Leipzig
Friedrich August III. in Leipzig
Einweihung der Deutschen Bank in Leipzig: August naht, August tritt ein, August murmelt mißmutig:"Wo kammr denn hier mal ?"-- Und tritt aus...
MEHR
Alt-Leipziger Anekdoten 1848
Alt-Leipziger Anekdoten 1848
von Lene Voigt
Als man aber von der anderen Seite gemeinerweise weiterfeuerte, drohte der Stadtsoldat, ernstlich in Wut geraten: ,,Ihr machd noch so lange, bisser hier eenen trefft!"
MEHR
Wagner und die magische Zahl 13
Wagner und die magische Zahl 13
Der Meister sprach: "Lasst mich der Dreizehnte sein!" Er starb am 13. Februar 1883...
MEHR
Bach und der Schmeichler
Bach und der Schmeichler
Zum Geheimnis des Spieles sagte der Thomaskantor: „Da gibt es kein Geheimnis. Man muss zur rechten Zeit die rechten Tasten mit der rechten Stärke drücken, dann ertönt aus der Orgel ganz von selbst die allerschönste Musik.“
MEHR
Warum war Friedrich August III. im Volk  beliebt?
Warum war Friedrich August III. im Volk beliebt?
Ein letzter Beweis für seine Beliebtheit bot seine Beerdigung am 23. Februar 1932. Mehr als eine halbe Million Menschen, weitaus mehr als Dresden Einwohner hatte, beteiligten sich am Trauerzug zur Familiengruft.
MEHR