Leipzig Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.leipzig-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Frank Meyer

Raum 101
Erzählungen über Männer

Von dem Konflikt mit dem Vater beim Froschschenkeljagen, den abenteuerlichen Gefühlen einer Kinderliebe, den bleibenden Momenten mit dem besten Freund, die erschütternden Erlebnisse beim Bund...teils einfühlsam, teils derb erzählen die Geschichten dieser Sammlung, wie Jungen und Männer sich in verschiedenen Lebensabschnitten bewähren... oder wie sie versagen. 

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Lindner, Dr. Konrad

Baumfantasien - die Aquarelle von Hannelore Röhl
Baumfantasien - die Aquarelle von Hannelore Röhl
von Dr. Konrad Lindner
Ob Bäume bizarr in die Höhe ragen oder Kirchtürme die Wolken zu kitzeln scheinen, ihre Zeichnungen lassen die Betrachter still verharren und versetzen sie in eine leise wie eindringliche Poesie der Farben.
MEHR
Denker des Möglichen -  Ernst Bloch und Niels Bohr
Denker des Möglichen - Ernst Bloch und Niels Bohr
von Dr. Konrad Lindner
Beide sind Zeitgenossen: Kinder des Jahrgangs 1885 und somit Angehörige einer geistigen und politischen Epoche. Aber auch Männer mit ähnlicher Denkhaltung. Beide bedachten den Begriff des Möglichen in Bezug auf die Deutung von Natur und Gesellschaft.
MEHR
Die  Metamorphose der Pflanzen –  Goethes Gedicht hat Leipziger Wurzeln
Die Metamorphose der Pflanzen – Goethes Gedicht hat Leipziger Wurzeln
von Dr. Konrad Lindner
Ein Gedankenblitz im Botanischen Garten zu Jena. Im Juni 1798 entsteht ein Liebes- und Lehrgedicht. ER sieht sich durch ein Ereignis dazu herausgefordert und angeregt, aus dem sommerlichen Gartenmilieu heraus die Gratwanderung von der Wissenschaft zur Poesie zu wagen.
MEHR
Ein  geistiger Revolutionär -  Wilhelm Ostwald zum Wunderjahr der Chemie
Ein geistiger Revolutionär - Wilhelm Ostwald zum Wunderjahr der Chemie
von Dr. Konrad Lindner
"An seines Ruhmes künft' ger Größe arbeitet Ostwald spät und früh. Zerschlägt er auch manch Thermometer, hält man's zugute dem Genie."
MEHR
Einen  nächtlichen Vulkan im Blick –  Schellings Ideen zur Philosophie der Erde
Einen nächtlichen Vulkan im Blick – Schellings Ideen zur Philosophie der Erde
von Dr. Konrad Lindner
Der Sohn eines Pfarrers aus Leonberg schrieb und publizierte in Leipzig seine Ideen zu einer Philosophie der Natur (1797). Der aufstrebende Philosoph des Deutschen Idealismus hatte das Bild der heißen Erde im Kopf.
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Friedrich Hund über die Bohrfestspiele von 1922
Friedrich Hund über die Bohrfestspiele von 1922
von Dr. Konrad Lindner
Ein kleiner schmächtiger Mann, doch in der Geschichte der Universität Leipzig war er durchaus ein Riese, zumal er gemeinsam mit dem Nobelpreisträger Werner Heisenberg viele tüchtige Physikerjahrgänge ausbildete...
MEHR
Gadamers Leipziger Erbe
Gadamers Leipziger Erbe
von Dr. Konrad Lindner
Den Anderen verstehen, Gedanken entstehen im Gespräch
MEHR
Gehen  Sie zu Heisenberg!  Edward Teller als Doktorand in Leipzig
Gehen Sie zu Heisenberg! Edward Teller als Doktorand in Leipzig
von Dr. Konrad Lindner
Er gehört zu zwei Leipziger akademischen Familien, an deren Spitze Nobelpreisträger stehen. Er ist der Schüler von Heisenberg; er ist aber auch ein akademischer Enkel von Wilhelm Ostwald.
MEHR
Heisenbergs  jüdische Meisterschüler –  zur Physik in der Weimarer Republik
Heisenbergs jüdische Meisterschüler – zur Physik in der Weimarer Republik
von Dr. Konrad Lindner
Es zeigt sich bei den Meisterschülern: Ihnen gelang im Exil der berufliche Ein- und akademische Aufstieg. Während des Krieges wurde für sie das Motiv, den Nazis beim Bau der nuklearen Bombe zuvorzukommen, ein starker Impuls, sich am amerikanischen oder britischen Atomwaffenprogramm zu beteiligen.
MEHR
Heisenbergs  private Philosophie der Kriegsjahre
Heisenbergs private Philosophie der Kriegsjahre
von Dr. Konrad Lindner
Er war unter Adolf Hitler... in ein geheimes Projekt eingebunden: Fernziel Atombombe! Gadamer traf ihn öfter: "...er wohnte weiter in Leipzig. Immer, wenn ich ihn traf, fragte ich: 'Wie geht es denn?' Er antworte: 'Seien Sie ganz beruhigt. Wir werden zu spät fertig!' "
MEHR
Jugendliches Genie -   Carl Friedrich von Weizsäcker als Student in Leipzig
Jugendliches Genie - Carl Friedrich von Weizsäcker als Student in Leipzig
von Dr. Konrad Lindner
Am 28. April 2007 starb er in Söcking am Starnberger See. Peter Debye sagte 1936: „...wir haben es hier mit einem ungewöhnlichen Talent zu tun, das in jeder möglichen Weise gefördert werden sollte.“
MEHR
Kunstnacht
Kunstnacht
von Dr. Konrad Lindner
In der Nacht der Kunst auf der Georg-Schumann-Straße strömten am 01. September 2018 in aller Ruhe erstaunlich viele Leipziger durch die Ausstellung von Annektrin Brandl, die mich eingeladen hatte, drei meiner Bilder auszustellen
MEHR
Marx-Forscher von Format –  Kurt Reiprich fand geologische Exzerpte
Marx-Forscher von Format – Kurt Reiprich fand geologische Exzerpte
von Dr. Konrad Lindner
In seinem letzten Lebensabschnitt hielt er einen Satz von Wittgenstein für noch wichtiger als die naturphilosophischen Ideen von Marx. Karl Marx wurde vor 200 Jahren am 5. Mai 1818 in Trier geboren.
MEHR
Meeresgrün und Mondgelb -  Annekatrin Brandl malt erdverbunden
Meeresgrün und Mondgelb - Annekatrin Brandl malt erdverbunden
von Dr. Konrad Lindner
Die Malerin spricht in Farben zu uns: Sie gestaltet Farbflächen,von denen eine emotionale Tiefenwirkung ausgeht. Ihre Flächen beruhigen. Doch horch...
MEHR
Mit Kant und Luther im Gepäck Leibniz-Professur 2017 angetreten
Mit Kant und Luther im Gepäck Leibniz-Professur 2017 angetreten
von Dr. Konrad Lindner
"Das sagen Kant und Luther auf ihre verschiedenen Weisen: Es gibt Grund zu hoffen! Man darf nur nicht sich selbst mit Gott verwechseln.“
MEHR
Schritte  über Grenzen –  Erweckungserlebnis Weizsäcker 1988
Schritte über Grenzen – Erweckungserlebnis Weizsäcker 1988
von Dr. Konrad Lindner
Es gab in der marxistisch-leninistischen Kirche Orte, an denen ketzerische Ideen kursierten. Wenn der Naturphilosoph Karl-Friedrich Wessel vorn stand, wurde über die Kultur des Weiterfragens, von Weizsäcker beschworen, ebenso geredet wie über den erkenntnistheoretischen Anarchismus von Feyerabend mit der Devise „Anything goes", „Alles ist erlaubt".
MEHR
Teufel mit Seeblick – Kunst im Blockstellwerk Elsteraue
Teufel mit Seeblick – Kunst im Blockstellwerk Elsteraue
von Dr. Konrad Lindner
Die Arbeiten der Malerin Annekatrin Brandl und des Bildhauers Christoph Hundhammer waren im Juni 2018 in der Freilandgalerie Blockstellwerk Elsteraue in Leipzig zu entdecken. Sie waren eine Ermunterung zum Sehen, das in der Bürgerstadt Leipzig eine große Tradition besitzt.
MEHR
Transformation  auch mit Marx erforschen –  zum dynamischen Ansatz politischer Analysen
Transformation auch mit Marx erforschen – zum dynamischen Ansatz politischer Analysen
von Dr. Konrad Lindner
Wäre Werner J. Patzelt in Passau geblieben, wäre er nicht in gleicher Weise dazu herausgefordert gewesen, sich sowohl über die Ursachen für den Crash des Kommunismus als auch über die Gründe für die unübersehbare Krise der westlichen Demokratie Gedanken zu machen.
MEHR
Unser Haus Erde braucht Biodiversität
Unser Haus Erde braucht Biodiversität
von Dr. Konrad Lindner
Käme Linné ins heutige Leipzig, würde er freudig lächeln. Nicht nur eine Straße trägt seinen Namen, sondern sein Ansatz der Forschung ist in dieser Stadt der Biowissenschaften höchst lebendig...
MEHR